Direkt
zum Inhalt springen,
zur Suchseite,
zum Inhaltsverzeichnis,
zur Barrierefreiheitserklärung,
eine Barriere melden,

Diese Website benötigt einen Cookie zur Darstellung externer Inhalte

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir einwilligungspflichtige externe Dienste und geben dadurch Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
ReadSpeaker
ReadSpeaker ist ein Vorleseservice für Internetinhalte. Der Besucher der Webseite kann den Vorleseservice mit einem Klick auf die Funktion aktivieren.
Verarbeitungsunternehmen
ReadSpeakerAm Sommerfeld 786825 Bad WörishofenDeutschlandPhone: +49 8247 906 30 10Email: deutschland@readspeaker.com
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

ReadSpeaker dokumentiert lediglich, wie oft die Vorlese-Funktion angeklickt wurde. Es werden keinerlei nutzerbezogene Daten erhoben, protokolliert oder dokumentiert. ReadSpeaker erhebt und speichert keine Daten, die zur Identifikation einer Person genutzt werden können.

Die IP-Adresse des Website-Besuchers wird im Cookie gespeichert, der Link zum Besucher wird jedoch nur für ReadSpeaker gespeichert, um die vom Benutzer gewählten Einstellungen beizubehalten (Hervorhebungseinstellung, Textgröße usw.). Es kann also keine Verbindung zwischen der IP-Adresse und der tatsächlichen Nutzung oder sogar Web-besuch-Details dieser individuellen Nutzung erfolgen. ReadSpeaker führt statistische Daten über die Verwendung der Sprachfunktion im Allgemeinen. Die statistischen Daten können jedoch nicht mit einzelnen Benutzern oder der Verwendung verknüpft werden. In ReadSpeaker wird nur die Gesamtzahl der Sprachfunktionsaktivierungen pro Webseite gespeichert. Die IP – Adresse wird einige Wochen nach dem  Umwandlungsprozesses wieder gelöscht.

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

IP-Adresse

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

ReadSpeaker webReader speichert zwei Cookies:

1: Ein erstes Cookie, das festlegt, ob die Javascripts beim Laden der Seite geladen werden sollen oder nicht. Dieser Cookie heißt "_rspkrLoadCore" und ist ein Session-Only-Cookie. Dieser Cookie wird gesetzt, wenn der Benutzer mit der Schaltfläche interagiert.

2: Ein Cookie, der gesetzt wird, wenn Sie Änderungen an der Einstellungsseite vornehmen. Es heißt "ReadSpeakerSettings", kann aber mit einer Konfiguration ("general.cookieName") umbenannt werden. Standardmäßig ist die Cookie-Lebensdauer auf 360 000 000 Millisekunden (~ 4 Tage) festgelegt. Die Lebensdauer des Cookies kann vom Kunden geändert werden, um eine längere / kürzere Lebensdauer zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

ReadSpeaker, Princenhof park 13, 3972 NG Driebergen-Rijsenburg, Niederlande

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Weinberg Blick auf Zeutern
Ubstadt Blick auf den Ort
Bürgerbüro-Termin buchenZum Digitalen Rathaus
Vorlesen

Hochwasser & Starkregen

Gemäß Wasserhaushaltsgesetz des Bundes (§ 5 Abs. 2 WHG) ist jede Person dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Eigenvorsorge für den Fall eines Hochwassers zu treffen:

"Jede Person, die durch Hochwasser betroffen sein kann, ist im Rahmen des ihr Möglichen und Zumutbaren verpflichtet, geeignete Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor nachteiligen Hochwasserfolgen und zur Schadensminderung zu treffen, insbesondere die Nutzung von Grundstücken den möglichen nachteiligen Folgen für Mensch, Umwelt oder Sachwerte durch Hochwasser anzupassen."

Aktuelle Informationen einholen

Informiert sein heißt vorbereitet sein. Verfolgen Sie die aktuellen Wettermeldungen und Hochwasserwarnungen und informieren Sie Mitbewohner und Nachbarn.

Wetter

Wasserstände (beispielsweise)
Hochwasservorhersagezentrale (HVZ) Baden-Württemberg:

Telefonnummer: 0721 9804-61 Radio: SWR1 Baden-Württemberg und SWR4 Baden-Württemberg senden bei Bedarf Lageberichte und Informationen zu den wichtigsten Pegeln im Anschluss an die Nachrichten.

Verhalten im Ernstfall

Notrufnummern
Wenn Sie in Not geraten und Hilfe brauchen:

Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

  • Bei Großschadenslagen sind die Rufnummern oft überlastet. Bewahren Sie Ruhe und Besonnenheit. Die Einsatzleitung koordiniert die Hilfe nach Dringlichkeit.
  • Bringen Sie sich und andere in Sicherheit
  • Sorgen Sie dafür, dass Kleinkinder, kranke und hilfsbedürftige Personen außerhalb des Gefahrenbereiches untergebracht werden und ihre Betreuung sichergestellt ist. Prüfen Sie, ob Sie Ihren Nachbarn helfen können. Denken Sie auch an Haus- und Nutztiere.

Meiden Sie Gefahrenzonen
Meiden Sie unnötige Aufenthalte im Freien, bleiben Sie Uferzonen fern. Nehmen Sie nicht am Katastrophentourismus teil. Befolgen Sie die Anweisungen der Einsatzkräfte. Gehen Sie bei Überschwemmungen keinesfalls in den Keller oder in Tiefgaragen.
 
Lassen Sie Ihren PKW stehen
Fahren Sie Ihre PKW rechtzeitig aus der Gefahrenzone. Achtung: Steht das Fahrzeug bereits bis zur Ölwanne im Wasser, starten Sie es nicht! Durchfahren Sie keine überfluteten Straßen. Es besteht die Gefahr, dass die Fahrzeuge aufschwimmen und die Insassen sich nicht mehr retten können.
 
Denken Sie an Ihre persönlichen Dokumente
Müssen Sie Ihr Zuhause vorübergehend verlassen (Evakuierung), nehmen Sie Dokumente, Medikamente, warme Kleidung, Waschzeug und Wolldecken mit. Schließen Sie Fenster und Türen. Schützen Sie, was Sie zurücklassen.

  • Eigenvorsorge zum Schutz vor Hochwasser
  • Nur wenn Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kulturinstitutionen für ihr Eigentum und in ihrem Einflussbereich Vorsorge treffen, können Schäden für Menschen, Umwelt, Wirtschaft und das Kulturerbe wirksam vermieden werden. Sorgen Sie vor!
  • Legen Sie Vorräte an
  • Strom, Wasser, Gas und Telefon können ausfallen, Straßen nicht passierbar, Supermärkte und Apotheken nicht erreichbar sein. Vorräte helfen, solche Situationen zu überbrücken. Machen Sie sich vorab Gedanken über Notgepäck und –quartier für den Fall einer Evakuierung. 

Entwickeln Sie einen privaten Alarm- und Einsatzplan
Treffen Sie Vereinbarungen mit Familienmitgliedern und Nachbarn, wer im Ernstfall welche Aufgaben übernimmt und üben Sie diese gemeinsam ein. Entwickeln Sie einen Plan für die Sicherung Ihres Mobiliars und persönlicher Dinge. Wichtig sind Dokumente und ideelle, nicht ersetzbare Werte wie Fotos oder Erinnerungsstücke.
 
Sichern Sie Ihr Hab und Gut
Sandsäcke, Abschottmaterial, Pumpen und Hilfsmittel müssen Sie selbst vorhalten. Erkundigen Sie sich nach Bezugsquellen (Internet, Gelbe Seiten, Baustoffhandel, Tiefbauamt). Die Feuerwehr, das Tiefbauamt und die Hilfsorganisationen benötigen ihre Ausrüstung selbst und können sie nicht verleihen.

Wohnen und Bauen in Überschwemmungsgebieten

Schützen Sie Ihr Haus
Schon bei Planung und Bau können Sie vorsorgen, indem Sie zum Beispiel auf einen Keller verzichten und geeignete Baumaterialien verwenden. Aber auch an bestehenden Gebäuden lässt sich viel erreichen, beispielsweise über den Einbau von Rückschlagklappen oder mobile Einrichtungen zur Abdichtung von Kellerschächten oder Türen. Elektrische Installationen und wertvolle Gegenstände sollten hoch gelagert oder in den oberen Stockwerken untergebracht werden.
 
Schützen Sie die Umwelt
Heizöl ist ein wassergefährdender Stoff, der auch bei Hochwasser nicht austreten darf. Die beste Möglichkeit Umweltschäden zu verhindern, ist der Umstieg auf einen anderen Energieträger wie Holzpellets oder Erdgas. Alternativ kann der Öltank oberhalb des höchsten zu erwartenden Wasserstandes installiert werden. Ist dies nicht realisierbar, sollten hochwassersichere Tanks verwendet und durch Verankerung in der Bodenplatte oder Decke gegen Auftrieb gesichert werden. Sorgen Sie dafür, dass auch sonstige wassergefährdende Stoffe oder Chemikalien wie beispielsweise Farben und Lacke oder Pflanzenschutzmittel nicht ins Wasser gelangen können.
 
Sichern Sie sich finanziell ab
Informieren Sie sich bei Ihrer Versicherung, wie Sie sich gegen Hochwasserschäden absichern können oder bilden Sie finanzielle Rücklagen. Hochwasserschäden sind nicht innerhalb der üblichen Gebäudeversicherungen abgesichert.

Weitere Informationen finden Sie unter: