Klima und Bauen

Gemeindliches Förderprogramm „Stärkung der Ortskerne in Ubstadt-Weiher“

Laufende Bebauungsplanverfahren

Gemeindebauplätze

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher hat sich dazu entschieden, den gesamten Prozess der Bauplatzvermarktung über die vom Land Baden-Württemberg ausgezeichnete Plattform „Baupilot.com“ abzuwickeln. Diese Plattform entspricht allen Vorgaben der DSGVO.
Mit dem nachstehende Link können Sie sich auf der Plattform „Baupilot“ registrieren und anschließend in die Interessentenliste der Gemeinde Ubstadt-Weiher eintragen.
Damit verpassen Sie keine Informationen mehr und werden sobald eine Bauplatzvergabe in dem von Ihnen gewünschten Ortsteil ansteht per E-Mail informiert.

www.baupilot.com/ubstadt-weiher

Vergabe eines Bauplatzes im Ortsteil Zeutern zur Errichtung eines Mehrfamilienhauses

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher vergibt im Ortsteil Zeutern im Baugebiet “Verlängerte Wiesenstraße“ folgendes Grundstück in einem separaten Höchstgebotsverfahren:
Noch zu vermessender Bauplatz             Wiesenstraße 24 - 28 mit 1632 qm

I. Bewerberkreis
Auf dem Grundstück sind lt. Bebauungsplan 3 Gebäude, die auch miteinander verbunden sein können, zu errichten. Pro Wohngebäude sind maximal 5 Wohneinheiten zulässig. Im Interesse der Gemeinde soll diese Vorgabe auch möglichst ausgeschöpft werden. Als Mindestanzahl sind auf dem Grundstück mindestens 10 Wohneinheiten zu errichten.
Die Vergabe soll deshalb an einen Bauträger bzw. eine Baufirma erfolgen. Nach Fertigstellung können die Wohneinheiten zum Verkauf angeboten oder vermietet werden.
Pro Bieter darf nur ein Gebot abgegeben werden. Sollten begründete Zweifel an der Fähigkeit eines Bieters bestehen, die Bauverpflichtung zu erfüllen, kann die Vergabe an den nächstniedrigeren Bieter erfolgen.

II. Mindestgebot
Das Mindesgebot liegt bei 300,- Euro pro Quadratmeter (inkl. Erschließungskosten).
 
II. Vergabe nach Höchstgebot
Derjenige Bieter, der das höchste Gebot pro Quadratmeter abgibt, erhält den Zuschlag. Bei gleich hohen Geboten entscheidet das Los.
 
IV. Bewerbungsverfahren
Die Bewerbung muss bis zum 02. Dezember 2019, 16.00 Uhr bei der Gemeinde Ubstadt-Weiher – Liegenschaftsverwaltung- Bruchsaler Str. 1-3, 76698 Ubstadt-Weiher, in Schriftform (keine E-Mail) eingegangen sein.
Die Bewerbung ist in einem fest verschlossenen Umschlag mit folgenden Muss-Angaben einzureichen:
Vollständiger Vor- und Zuname bzw. Firmenname, Adresse, Tel.-Nr. und E-Mail-Adresse (falls vorhanden)Mindestgebot pro Quadratmeter in EuroEigenhändige Unterschrift (bei Firmen des Vertretungsberechtigten)
Der Bewerber muss eindeutig identifizierbar sein.
Der verschlossene Umschlag ist mit der Aufschrift „Vergabe MFH-Bauplatz – verlängerte Wiesenstraße“ einzureichen.
Es wird empfohlen, den auf der Homepage der Gemeinde Ubstadt-Weiher hinterlegten Bewerbungsvordruck zu verwenden. Der Vordruck kann auch im Rathaus Zimmer 54 abgeholt und ausgefüllt in einem fest verschlossenen Umschlag abgegeben werden.
 
Fehlende Angaben und Bewerbungen in einem offenen oder durchsichtigen Umschlag führen zum Ausschluss des Bewerbers.
 
V. Vertragsbedingungen
Folgende Verpflichtungen des Käufers werden in den notariellen Kaufvertrag aufgenommen und grundbuchrechtlich abgesichert:
-Bauverpflichtung: Binnen 3 Jahren ab Kaufvertragsdatum muss das Bauvorhaben vollendet und die Wohnungen bezugsfertig sein.
Bei Zuwiderhandlung gegen diese Verpflichtung steht der Gemeinde Ubstadt-Weiher das Wiederkaufsrecht zu. Wiederkaufpreis ist der bezahlte Kaufpreis ohne Verzinsung. Die Kosten für die Rückabwicklung des Kaufvertrags trägt der Käufer.
 
Klarstellung:
Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung des Grundstücks kann aus diesen Richtlinien nicht hergeleitet werden. Der Gemeinderat kann in begründeten Fällen von diesen Vergaberichtlinien abweichen, wenn dies im gemeindlichen Interesse liegt.
 
Auskünfte zum Angebotsverfahren erteilt:
Herr Weiß, Liegenschaftsamt
Tel. 07251/617-54, E-Mail: weiss@ubstadt-weiher.de
Auskünfte zu baurechtlichen Fragen erteilt:
Herr Rudolf, Bau- und Umweltamt
Tel. 07251/617-25, E-Mail: rudolf@ubstadt-weiher.de
 
> Bewerbungsbogen (201 KiB)
> Übersichtsplan (210 KiB)
> Bebauungsplan Zeichnerischer Teil (2,2 MiB)
> Bebauungsplan Schriftlicher Teil (2,1 MiB)

Gutachterausschuss

Die Aufgaben des Gutachterausschusses der Gemeinde Ubstadt-Weiher umfassen u.A.:

  • Führung der Kaufpreissammlung
  • Ermittlung der Bodenrichtwerte
  • Wertemittlungen
  • Ausgabe von Bodenwertbescheinigungen
  • Erteilung von Auskünften

Leitung:
Rainer Zeisel, Hauptstr. 54, 76698 Ubstadt-Weiher

Helmut Amann, Spitzenäcker 6, 76698 Ubstadt-Weiher

Geschäftsstelle:
Liegenschaftsamt Zi. 54
Gerhard Weiß
Bruchsaler Str. 1-3
76698 Ubstadt-Weiher
Tel.: 07251/617-54

Grundstücksmarktbericht Landkreis Karlsruhe
Der gemeinsame Grundstücksmarktbericht von 16 Gemeinden des Landkreises Karlsruhe,
darunter auch die Gemeinde Ubstadt-Weiher, ist über die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Ubstadt-Weiher gegen eine Schutzgebühr von 20,- EUR erhältlich.

Bekanntgabe der Bodenrichtwerte 2018 für die Gemeinde Ubstadt-Weiher


Gemäß § 193 Abs. 5 des Baugesetzbuches (BauGB) hat der Gutachterausschuss der Gemeinde Ubstadt-Weiher die Bodenrichtwerte zum Stichtag 31.12.2018 neu ermittelt.
 
Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte, die in Euro je qm Grundstücksfläche (€/qm) angegeben werden. Sie werden für den Wert des Grund und Bodens ermittelt, und zwar für eine Mehrzahl von Grundstücken, für die im wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse vorliegen.
Bodenrichtwerte beziehen sich auf ein baureifes Bodenrichtwertgrundstück, für das Erschließungsbeiträge und Abgaben nach dem Kommunalabgabengesetz sowie Kostenerstattungsbeträge für Ausgleichsflächen nach § 135 a BauGB nicht mehr erhoben werden.
Der Gutachterausschuss der Gemeinde Ubstadt-Weiher hat für die einzelnen Ortsteile verschiedene Bodenrichtwertzonen festgelegt. Die Abgrenzungen zwischen verschiedenen Bodenrichtwertzonen sind in den Richtwertkarten dargestellt. Dabei sind die Abgrenzungen zwischen unterschiedlichen Richtwertzonen nicht als starre Grenzen zu verstehen. Grundstücke, die nahe der Grenze einer gebildeten Wertzone liegen, können bereits wertmäßig von der benachbarten Richtwertzone beeinflusst werden.
Innerhalb der Bodenrichtwertzonen können zudem Zu- oder Abschläge auf die jeweiligen Bodenrichtwerte bedingt durch Abweichungen des einzelnen Grundstücks in den wertbeeinflussenden Eigenschaften wie Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, Erschließungszustand, Grundstücksfläche oder Zuschnitt gerechtfertigt sein.
Bodenrichtwerte werden grundsätzlich ohne Wertbeeinträchtigung durch mögliche Altlasten ausgewiesen, ferner berücksichtigen sie nicht die Auswirkungen des Denkmalschutzes.
Ansprüche gegenüber Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- oder den Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzone, noch aus den sie beschreibenden Attributen abgeleitet werden.
Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung.
 
Die Bodenrichtwerte der Wohnbauflächen für den individuellen Wohnungsbau beziehen sich auf baureife, ortsüblich erschlossene Grundstücke. Die Basisgröße eines solchen Grundstücks liegt in der Regel bei 400 qm bis 800 qm. Bei anderen Grundstücksgrößen wäre der Bodenrichtwert in der Regel zu modifizieren.
 
Mangels Verkaufsfällen gibt es nach wie vor keine Festsetzungen von Bodenwerten für Rohbauland weder für den wohnbaulichen, noch für den gemischten Bereich oder für Sonderbauflächen. Gleiches gilt für die Sparte des Bauerwartungslandes. Lediglich für die Ortsteile Stettfeld und Weiher konnten für Rohbauland für den gewerblichen Bereich Werte ermittelt werden.
 
Bei den Bodenrichtwertkarten handelt es sich um analoge Karten der Ortslagen der Gemeinde Ubstadt-Weiher im Maßstab 1:2000.
Für Fragen zu den Bodenrichtwerten in der Gemeinde Ubstadt-Weiher, bzw. zu den sonstigen zur Wertermittlung erforderlichen Daten steht Ihnen in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses der Gemeinde Ubstadt-Weiher, Herr Weiß (Tel. 07251/617-54) zur Verfügung.
Nachstehend wird gemäß § 196 Baugesetzbuch eine Übersicht der Bodenrichtwerte für den Bereich der Gemeinde Ubstadt-Weiher bekannt gegeben:

Bodenrichtwertzonen    
Ortsteil Ubstadt Art der baulichen
Nutzung
unbebaut in €/qm
Zone 1 (orange) W/M 200
Zone 2 (braun) W 200
Zone 3 (rot) W/M 200
Zone 4 (grün) W/M 310
Zone 5 (blau) W 315
Zone 6 (gelb) W 370
Zone 7 (violett) W 380
Zone 8 (grau) G 65
     
Ortsteil Weiher    
Zone 1 (rot) W/M 200
Zone 2 (grün) W 310
Zone 3 (blau) W 315
Zone 4 (gelb) W 370
Zone 5 (grau) G 65
Rohbauland G 11
     
Ortsteil Stettfeld    
Zone 1 (rot) W/M 200
Zone 2 (grün) W/M 260
Zone 3 (gelb) W 320
Zone 4 (violett) W 300
Zone 5 (grau) G 65
Rohbauland G 11
     
Ortsteil Zeutern    
Zone 1 (rot) W/M 200
Zone 2 (grün) W 260
Zone 3 (gelb) W 320
Zone 4 (grau) G 50
Zone 5 (violett) W 335

Erläuterung:
San. (A) = Sanierungsgebiet Anfangswert
W = Wohnbauflächen
M = gemischte Bauflächen
G = Gewerbliche Flächen

Energieausweise Ausstellerliste

Diplomingenieur Ronny Böser Bahnhofstraße 12 Tel.: 07251/3929977
Diplomingenieur Hans Loes Forster Str. 1 Tel.: 07251/62634
Diplomingenieur Walter Leiser Elisabeth-Veith-Str. 4 Tel.: 07251/60707
Diplomingenieur Hermann Hoffmann Untere Mühlstr. 17 Tel.: 07251/321860
Bezirksschornsteinfegermeister Matthias Langer Odenwaldstr. 5, Bruchsal Tel.: 07251/359084
Bezirksschornsteinfegermeister Elmar Bräutigam Hubert-Meisel-Str. 52 Tel.: 07253/9587077
Schornsteinfegermeister Jörg Harlacher Moltkestr. 26 Tel.: 0173/2602605  ;  07253/9575962

Schornsteinfegerkehrbezirke in Ubstadt-Weiher

Ortsteil Ubstadt und Stettfeld:
Karl-Heinz Knebel, Goethestr. 2, 76669 Bad Schönborn, Tel.: 07253/31515

Ortsteil Zeutern:
Herr Karl-Heinz Knebel, Goethestr. 2, 76669 Bad Schönborn, Tel.: 07253/31515
Ausnahme: Industriestraße und Waldmühle, hier ist zuständig: Herr Adolf Brecht, Schulstr. 22, 76703 Kraichtal, Tel.: 07251/3679315

Ortsteil Weiher ist unterteilt in 3 Bezirke:
Herr Karl-Heinz Knebel, Goethestr. 2, 76669 Bad Schönborn, Tel.: 07253/31515 ist zuständig für folgende Straßen: Ubstadter Straße, Hauptstr.2 bis 172 und 69 bis 141, Kirchplatz, Am Pfarrberg, Burgstraße, Alte Poststraße, Pfarrer-Vogel-Straße, Kastanienweg, Ritterstraße, Hirschstraße, Brunnenstraße, Schulstr. 2 bis 50 und Heerstr. 40a bis 52.
Herr Norbert Anzlinger, Dürer Str. 1a, 68789 St.- Leon-Rot, Tel.: 06227/55232 ist zuständig für folgende Straßen: Hauptstr. 1 bis 65, Forster Straße, Langstraße, Waldstraße, Hahnenstraße, Gärtnerstraße, Weidenäcker, Wendelinusstraße, Speyerer Straße, Furtwiese, Hambrückener Weg, Schulstr. 1 bis 25, Heerstr. 2 bis 40 und 54 bis 74 und 1 bis 111, Westring, Spitzenäcker, Lindenweg, Kohlweg, Im Mittelfeld, In der Hardt, Morgenweg und Nikolausplatz.
Herr Matthias Langer, Odenwaldstr. 5, 76646 Bruchsal, Tel. 07251/359084, ist zuständig für folgende Straßen: Hauptstr. 145 bis 165, Friedhofweg, In der Mulde, Rudolf-Händel-Straße, Markwardstraße und Wilarestraße.

Wir möchten darauf hinweisen, dass motorbetriebene Eigenwasserversorgungsanlagen anmeldepflichtig sind. Die Gemeinde Ubstadt-Weiher bietet Ihren Einwohnern seit Jahren die Möglichkeit sich für motorbetriebene Eigenwasserversorgungsanlagen zum Zwecke der Gartenbewässerung eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang erteilen zu lassen.
Die Verwaltungsgebühr beträgt derzeit: für Gartengrundstücke bis 300 m²   275 € und für Gartengrundstücke über   300 m² 325 €. Die Befreiung gilt für 10 Jahre.

Leider müssen wir aber immer wieder feststellen, dass motorbetriebene Eigenwasserversorgungsanlagen/Brunnen ohne Teilbefreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang betrieben werden, was mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Sollten Sie für Ihren motorbetriebenen Brunnen zur Gartenbewässerung noch keinen Antrag auf Befreiung auf Anschluss- und Benutzungszwang gestellt haben, so sollten Sie dies tun.
Anträge für die Anmeldung der Brunnen sind erhältlich beim Rechnungsamt, Frau Heitlinger oder Frau Weiler, Tel.: 07251/617-56.
Online Formular: Antrag auf Befreiung
Online Formular: Wasserrechtliches Verfahren -Landratsamt