Verabschiedung Ulrike Dietz

Geschäftsführer der Kindergärten Tobias Hotz, Pfarrgemeinderat Guido Wiegand, Leiterin Ulrike Dietz, Pfarrer Christian Erath, Bürgermeister Tony Löffler (v.l.n.r.)

Kindergarten St. Josef Zeutern

Ulrike Dietz wurde nach über 29 Jahren als Leiterin des Kindergartens St. Josef Zeutern am vergangenen Samstag in einem Festgottesdienst mit Pfarrer Christian Erath feierlich verabschiedet. Pfarrgemeinderat Guido Wiegand sprach im Namen der Pfarrgemeinde Zeutern und der gesamten Seelsorgeeinheit Forst/Ubstadt-Weiher seinen Dank aus.

Er erwähnte in seinen Dankesworten insbesondere die lange Treue, die Ulrike Dietz dem Zeuterner Kindergarten gehalten hat und zollte ihr dafür größten Respekt. Viele Veränderungen und neue Vorschriften hat sie in ihrem Berufsleben einwandfrei gemeistert. Für den Ruhestand wünschte er ihr keinen Stillstand sondern Lebendigkeit, Zufriedenheit und die „Herrschaft“ über eigene Zeit.
Für die politische Gemeinde sprach Bürgermeister Tony Löffler Namens des Gemeinderats und der Verwaltung wie auch ganz persönlich seinen Dank aus. „Seit 1980 wirkten sie hier in Zeutern zum Wohle unsere Kinder, das sind fast 40 Jahre, davon fast 30 Jahre als Leiterin. Mit ihnen geht damit nach Jahrzehnten auch eine Institution. Generationen von Kindern in Zeutern haben sie behütet, Hunderte Kinder waren in ihrer Verantwortung und genauso viele Eltern haben sie beraten und betreut. Ihr Engagement, ihre Flexibilität, ihre Zuneigung zu den Kindern haben sie gemeinsam mit ihrem Team eine besondere Atomsphäre geschaffen, wo sich die Kinder wohlfühlten“ so würdigte Tony Löffler die Arbeit von Ulrike Dietz und wünschte ihr für ihren neuen Lebensabschnitt viel Freude, Zufriedenheit und Gesundheit.
Zum Schluss bedankte sich Ulrike Dietz selbst bei allen für die Unterstützung, die sie bei ihrer Arbeit erfahren durfte, insbesondere auch bei ihrem Erzieherinnenteam.
Nadja Heinzmann, die ebenfalls am Dankgottesdienst teilnahm, wird als Nachfolgerin von Ulrike Dietz die Leitung des Kindergartens St. Josef Zeutern übernehmen.