Umbaumaßnahmen im Pflegezentrum Josefshaus abgeschlossen

Stolz präsentiert Heimleiter Kurt Stahl vom Pflegeheim Josefshaus einen der neu geschaffenen Aufenthaltsräume.

Mehr Einzelzimmer und Aufenthaltsräume für die Bewohner
Heimleiter Kurt Stahl ist zufrieden: Die Umbaumaßnahmen im Pflegezentrum Josefshaus sind abgeschlossen. Durch die Änderung der Landesheimbauverordnung war erforderlich, zusätzliche Aufenthaltsräume für die Bewohner zu schaffen und Doppelzimmer teilweise in Einzelzimmer umzubauen.

Die Gemeinde als Eigentümer und Vermieter des Gebäudes hat den Betreiber des Pflegeheimes, den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) vertraglich ermächtigt, die Umbaumaßnahmen in Eigenregie durchzuführen, die jetzt zügig und ohne große Belastungen für die Bewohner erfolgten und termingerecht zum Abschluss gebracht wurden.
Gab es vorher 66 Pflegeplätze in 52 Einzelzimmern und sieben Doppelzimmern, stehen künftig 63 Pflegeplätze zur Verfügung, hauptsächlich in Einzelzimmern und in drei Doppelzimmern. Diese sechs Plätze in den Doppelzimmern werden jedoch ausschließlich für Bewohner, die die ganzjährig vorgehaltene Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen, bereitgehalten. Neben diesen sechs Kurzzeitpflegeplätzen gibt es auch noch eingestreute Kurzzeitpflegeplätze, die bedarfsgerecht und je nach Verfügbarkeit, genutzt werden können.
Eine Qualitätssteigerung ergibt sich lt. Kurt Stahl durch die beiden zusätzlichen Aufenthaltsräume, die auf beiden Etagen des Pflegheimes für die Bewohner geschaffen wurden. „Jetzt haben wir mehr Raum für zusätzliche Betreuungsangebote und soziale Angebote“, so der Heimleiter. Die Aufenthaltsräume können von den Bewohnern aber auch für persönliche Feste und Feiern wie Geburtstage genutzt werden. Oder aber auch als Rückzugsort wenn Besuch kommt oder einfach zum Entspannen.