Streuobstinitiative war zu Gast in Ubstadt

Streuobstinitiative bot fachkundige Anleitung zum Obstbaumschnitt in Ubstadt

Schnittkurs in Theorie und Praxis

Die Streuobstinitiative im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V. hatte zum Obstbaum-Schnittkurs nach Ubstadt-Weiher eingeladen. Der Theorieteil fand am Mittwochabend im historischen Kelterhaus in Ubstadt statt, und die Veranstalter staunten nicht schlecht, als mindestens 140 Besucher den Raum bis zum allerletzten Platz füllten.

Der Vorsitzende der Streuobstinitiative Hans-Martin Flinspach stellte an diesem Abend mit anschaulichen Lichtbildern und Erläuterungen dar, wie Gehölze auf Schnittmaßnahmen reagieren und wie man sich diese Reaktionen beim Obstbaumschnitt zu Nutze machen kann. So werden zum Beispiel Knospen an steilen Trieben und an den höchsten Stellen des Baumes durch Pflanzenhormone in besonderem Maße zum Wachstum angeregt. Wer das weiß, kann durch gezielte Schnitte, aber auch durch das Aufbinden oder Abspreizen von Trieben den Wuchs eines Baumes gezielt beeinflussen, damit sich eine tragfähige Krone entwickelt. Neben Regeln und Tipps für einen guten Schnitt waren auch die Nutzung und Pflege des Unterwuchses auf einer Streuobstwiese gefragte Themen des Abends.
Am folgenden Freitagnachmittag ging der Kurs in die zweite und praktische Runde: Auf einer Vertragsfläche der Streuobstinitiative in Ubstadt konnten die Teilnehmer in vier Gruppen unter fachkundiger Anleitung die gehörte Theorie in die Praxis umsetzen. Die Beispiele reichten vom Altbaum, dessen Krone mit möglichst wenigen Schnitten behutsam ausgelichtet werden sollte, über den Baum im Vollertrag, der eine stabile Krone mit ausgewogenem Fruchtholzanteil erhalten soll, bis zum Erziehungsschnitt am neu gepflanzten Jungbaum. Nebenbei wurde über Werkzeug und Leitern gefachsimpelt, und natürlich kursierten viele unterschiedliche Philosophien zum Obstbaumschnitt. Ob zur Erlangung erster Kenntnisse oder zur Vertiefung des vorhandenen Wissens – der Kurs bot für jeden etwas – je nach Bedarf.

Termin verpasst? - Kein Problem!
Unter www.streuobstinitiative.de finden Sie eine laufend aktualisierte Liste von Schnittkursen im gesamten Landkreis Karlsruhe.

Und wozu das Ganze?
Von den Streuobstwiesen der Region kommen Früchte, Säfte, Most und Brände auf kurzen Wegen auf den Tisch. Der Lebensraum Streuobstwiese beherbergt geschätzte 5.000 Tier- und Pflanzenarten, sowie ca. 3.000 Obstsorten. Um den Lebensraum mit seiner enormen Artenvielfalt langfristig zu erhalten braucht es Menschen, die die Bäume und Wiesen pflegen und kultivieren. Dies ist das erklärte Ziel und Anliegen der Streuobstinitiative e.V.

Und wer keine eigenen Bäume hat?
Der greift im Regal des Getränkehändlers zu 'Äpfele', 'Birnle' und den anderen leckeren Produkten der Streuobstinitiative, die in einer regionalen Kelterei ausschließlich aus den saftigen Früchten heimischer Streuobstwiesen gekeltert werden.
Die Gemeinde Ubstadt-Weiher dankt der Streuobstinitiative für die Durchführung des Schnittkurses!