Steppenstauden für den Kreisel Weiher

Die Grünfläche am Kreisel in Weiher, Ubstadter Straße soll bunter werden. Diesem Wunsch zahlreicher Bürgerinnen und Bürger hat sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 20. Oktober angeschlossen und grünes Licht für die Anlage einer Staudenpflanzung gegeben. Nach einem Schema des renommierten Staudengärtners Till Hofmann wird in diesen Tagen im Zentrum des Kreisels ein Sandbeet angelegt, in dem Steppenstauden wie Pracht- und Königskerzen, Blaurauten, Wolfsmilch, Sonnenhüte und Federgräser ihren bevorzugten Standort finden.

Bis die Stauden ordentlich eingewurzelt sind, wird die Pflanzfläche im kommenden Sommer gründlich bewässert werden müssen. Danach sollten die ausgewählten Pflanzenarten weitgehend ohne künstliche Wasserzufuhr klarkommen, denn auch an ihren natürlichen Standorten dominieren im Sommer Hitze, Luft- und Bodentrockenheit. Neben der Eignung für den Standort wurde bei der Pflanzenauswahl auch auf ein gutes Nektar- und Pollenangebot für Insekten geachtet. Die naturnahe Gestaltung setzt sich im äußeren Ring des Kreisels fort, wo ein Kräuterrasen entwickelt und mit frühblühenden Blumenzwiebeln ergänzt wird. Passend zur Neupflanzung am Kreisel wird die Grünfläche zwischen der Einmündung Ubstadter Straße und Seeweg ebenfalls mit Steppenstauden vervollständigt werden.
Mit der beschriebenen Bepflanzung und einer angepassten Pflege wird auch der Vorgabe des aktualisierten Naturschutzgesetzes Genüge getan, wonach „auf öffentlichen parkartig oder gärtnerisch gestalteten Grünflächen eine insektenfreundliche Gestaltung und Pflege erfolgen soll.“
Im Zuge der Umgestaltung am Kreisel wurden die Fahnenstangen entfernt. Banner werden künftig an einer neuen Halteeinrichtung in der Grünfläche zwischen Einmündung Hauptstraße und Forster Straße aufgehängt werden können.