Steffi Weckemann ist neue Rektorin der Grundschule Stettfeld

v.l.n.r. Schulrat Frank Herm, Rektorin Steffi Weckemann, Bürgermeister Tony Löffler

Der Generationenwechsel an den Grundschulen in Ubstadt-Weiher setzt sich fort. Nachdem erst vor wenigen Tagen im Ortsteil Zeutern Daniela Müller die Nachfolge von Günter Oßfeld angetreten hatte, wurde vergangene Woche nun der Staffelstab an der Grundschule im benachbarten Stettfeld übergeben. Hier wird künftig Steffi Weckemann die Geschicke der Schule als neue Leiterin führen. Sie übernimmt damit die Nachfolge von Helga Hösel, die sich nach 21 Jahren an der Grundschule, davon 13 Jahre als Rektorin, im vergangenen Sommer in den Ruhestand verabschiedet hat.

Steffi Weckemann, Jahrgang 1982, stammt aus Östringen wo sie zuerst die Silcherschule und später des Leibniz-Gymnasium besuchte. Direkt nach ihrem Abitur im Jahr 2002 wechselte sie an die Pädagogische Hochschule Karlsruhe, um ihr Lehramtsstudium aufzunehmen. Ihr Referendariat absolvierte sie an der Kraichgauschule Mühlhausen und lehrte im Anschluss zehn Jahre an der Theodor-Heuss-Schule in Sinsheim. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in mehreren Vereinen, in der Kirchenarbeit sowie in der Frauen-Union Östringen.
Die 37-Jährige ist zudem leidenschaftliche Musikerin, ein Umstand auf den Schulrat Frank Herm in seiner Begrüßungsrede in vielerlei Hinsicht einging. Das Grundgerüst seiner Laudatio bildete ein Stück von Antonio Vivaldi, dessen Merkmale Herm mit jenen des Amtes der Rektorin verglich. So wünschte er Weckemann beispielsweise Freude im Sinne des musikalischen “Allegro”, die Fähigkeit sich Gehör zu verschaffen analog zum musikalischen Begriff “forte” und die Gelassenheit hin und wieder auch Moll-Passagen zu überwinden. Krönender Abschluss seines Vortrages bildete die Aufführungen des zugrundeliegenden, vierhändigen Klavierstücks, das Herm gemeinsam mit dem geschäftsführenden Rektor der Ubstadt-Weiher Schulen Jörg Weber zum Besten gab.
 
Ubstadt-Weihers Bürgermeister Tony Löffler hob in seiner Rede die Bedeutung der zentralen Schlüsselpositionen einer Rektorin hervor. Mit Steffi Weckemann habe man die richtige Person für diese vielseitige Position gefunden - Mission erfüllt, so Löffler. Man spüre bei ihr dass das Feuer für den Beruf brennt.
Zahlreiche Geschenke zur Begrüßung hatte Jörg Weber im Gepäck. Eine Pflanze für das Büro, die für bessere Kommunikation und für die Fähigkeit des Zuhörens stehen soll, eine Hüpfmatte für mehr Bewegung und schließlich noch ein amüsantes und zugleich lehrreiches Buch das eine Art Frontbericht über den Umgang mit Helikopter-Eltern wiedergibt.
Weitere Grußworte kamen von der Personalrätin Marlies Gutermann, Pfarrer Christian Erath, Pfarrerin Annegret Lingenberg und der Elternbeiratsvorsitzenden Jessica Cornelius.
Selbstverständlich bereiteten auch die Kinder der Grundschule Stettfeld Steffi Weckemann einen gebührenden Empfang. Schon zu Beginn der Veranstaltung verkündeten die Buschtrommeln der vierten Klasse von der Ankunft der neuen Rektorin, die Kleinsten ließen zu Vivaldis Frühling aus den Vier Jahreszeiten bunte Bänder durch die Luft tanzen und am Ende sangen dann schließlich alle Schüler dem neuen Oberhaupt der Grundschule eine musikalische Hommage mit dem Titel “Einfach spitze”.