Sirenen heulen zum ersten bundesweiten Warntag

Am Donnerstag, den 10.09.2020 findet der erste bundesweite Warntag statt, an dem sich auch die Gemeinde Ubstadt-Weiher aktiv beteiligt. Dazu werden in ganz Deutschland die Warn-Apps piepen, Sirenen heulen und Rundfunkanstalten ihre Sendungen unterbrechen.



Frühzeitige Warnungen und eine schnelle Information der Bevölkerung ist das A und O, wenn Gefahr droht. Dann zählt jede Sekunde. Die Gemeinde Ubstadt-Weiher ist vorbereitet. Zur Vorbereitung gehört auch, die Bevölkerung mit den Warnsystemen vertraut zu machen.
Der bundesweite Warntag will die Menschen noch stärker für das wichtige Thema „Warnung der Bevölkerung sensibilisieren“ und den Menschen Informationen zu Hintergründen, Abläufen und Warnkanälen an die Hand geben. Denn nur, wer eine Warnmeldung wahrnimmt und einordnen kann, kann sich in Gefahrensituationen richtig verhalten, um sich und seine Familie zu schützen.
In ganz Deutschland werden am Warntag sämtliche Warnmittel erprobt. Um 11:00 Uhr werden alle Warnmittel ausgelöst. Neben den Informationen aus dem Radio, dem Fernsehen und den Notfall-Apps auf den Mobiltelefonen werden auch die Sirenen aufheulen. Der auf- und abschwellende Heulton soll auf eine (an diesem Tag fiktive) Gefahr hinweisen. Der anschließende, ein minütige Dauerton gibt sodann anschließend die erlösende Entwarnung.
Bitte bewahren Sie während dieser Probewarnung Ruhe, nehmen Sie sich an diesem Tag Zeit, um sich zusammen mit Ihren Angehörigen mit den Warnsignalen vertraut zu machen und das Verhalten im Notfall zu üben.
Weitere Informationen finden Sie im Internet: