Sargträger geben den Toten das letzte Geleit

Auch in unserer Gemeinde wird die Tradition, dass die Verwandten oder die Nachbarn den Sarg des Verstorbenen als Sargträger zu seiner letzten Ruhestätte begleiten oder Vereinskameraden diesen Ehrendienst übernehmen, immer mehr zur Ausnahme.

Deshalb braucht man eine Riege freiwilliger Sargträger. Das ist eine Aufgabe, die vor allem Rentner ausüben, und die gebraucht wird, auch wenn der Trend immer weiter weg von herkömmlichen Erdbestattungen geht. Wichtig ist, dass die Träger ein eingespieltes Team sind, da sie den Sarg gemeinsam langsam und gleichmäßig in das Grab gleiten lassen und so den Dienst in Würde verrichten.
 
Um immer genügend Sargträger bereitstellen zu können, wäre die Friedhofsverwaltung sehr froh, wenn sich in allen vier Ortsteilen weitere Freiwillige melden würden, die im Bedarfsfalle zur Verfügung stehen. Interessenten wenden sich bitte an die Friedhofsverwaltung unter der Tel. Nr. 07251/617-49. Es handelt sich bei der Tätigkeit nicht um ein Beschäftigungsverhältnis, vielmehr wird ein geregelter Obolus über die Bestattungsunternehmen im Auftrag der Angehörigen gewährt.