Öffentliche Auslegung der 9.Änderung des Bebauungsplanes „Kuckuckswald“ im Ortsteil Weiher im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Ubstadt-Weiher hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 22.09.2020 beschlossen, dass die 10. Änderung des Bebauungsplanes „Kuckuckswald“ im OT Weiher in die 9. Änderung umgewandelt und das Verfahren nach § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren fortgesetzt wird.

Der Räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung ergibt sich aus nachfolgendem Kartenausschnitt und wird wie folgt begrenzt:
Im Norden durch die Grundstücke Flst. 1907/3 und Flst. 1907/2.
Im Osten durch das Grundstück Flst. 4910 (Straße).
Im Süden durch die Grundstücke Flst. 1907/10 und Flst. 5433/1.
Im Westen durch das Grundstück Flst. 5433.

Ziele und Zwecke der Planung:
Mit der 9. Änderung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes geschaffen werden. Als Gebietsart wird hier ein Sondergebiet Einzelhandel ausgewiesen. Für einen weiteren Teilbereich soll eine gemischte Nutzung festgelegt werden. Hier ist die Ausweisung eines Urbanen Gebietes im Sinne des § 6a BauNVO vorgesehen.
Der Entwurf der 9. Änderung des Bebauungsplanes „Kuckuckswald“ im OT Weiher im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB mit örtlichen Bauvorschriften und der Begründung wird in der Zeit vom 16.10.2020 bis einschließlich 16.11.2020 beim Bürgermeisteramt Ubstadt-Weiher, Bau- und Umweltamt, Zimmer 25, Bruchsaler Str. 1-3, 76698 Ubstadt-Weiher, während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.
 
 
Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
Beschreibung der Umweltauswirkungen (BIT-Architekten, Karlsruhe)
Überschlägige Prüfung gemäß Anhang 3 zum UVPG (BIT-Architekten, Karlsruhe)
Spezielle artenschutzrechtliche Untersuchung zu Reptilien, Brutvögel, Fledermäuse (Ökologische Leistungen Moritz Fußer, Karlsruhe)
Stellungnahme Landratsamt - Naturschutz
Stellungnahme Landratsamt - Immissionsschutz
Stellungnahme Landratsamt - Altlasten/Bodenschutz, Gewässer, Abwasser
Stellungnahme Landesamt für Geologie, Rohstoffe, Bergbau
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift beim Bürgermeisteramt Ubstadt-Weiher abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Soweit personenbezogene Daten angegeben werden, werden diese aufgrund § 3 Abs. 2 BauGB ausschließlich zum Zweck der Durchführung des Bebauungsplanverfahrens erhoben und verarbeitet. Auf weitere Hinweise zum Datenschutz, Datenerhebung und Datenschutzbeauftragten wird auf die Homepage der Gemeinde Ubstadt-Weiher unter dem Link Datenschutz verwiesen.
 
 
Wir weisen darauf hin, dass im beschleunigten Verfahren keine Umweltprüfung stattfindet. Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen gemäß § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können.