Neujahrsempfang mit Rückblick und Ausschau

Weiches Wasser, neue Ortsmitte Stettfeld, Baubeginn Feuerwehrhaus Zeutern und Haltepunkt Stettfeld-Weiher, spendenfinanzierter Mehrgenerationenpark in Ubstadt. Visualisiert durch Bilder und Videos auf der Großleinwand schaute Bürgermeister Tony Löffler, flankiert von Schornsteinfegermeister Karl-Heinz Knebel, beim traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde – dieses Jahr in der Sport- und Kulturhalle Ubstadt – zurück auf die Ereignisse des vergangenen Jahres.

Er thematisierte zum Beispiel sportliche Erfolge, mehr als 100 Kinder und Jugendliche wurden unter anderem beim Ehrenabend ausgezeichnet, Jubiläen, personelle Wechsel, Abschiede, seine Wiederwahl als Ortsoberhaupt, Baumaßnahmen wie eingangs genannt, den Bürgerbeteiligungsprozess in Weiher, aber auch Schutz und Sicherheit im Ort. So bewältigte die Freiwillig Feuerwehr, die zu den größten im Landkreis gehört, 125 Einsätze, die DRK-Ortsvereine leisteten mehr als 300-mal Notfallhilfe und die Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe erbrachten 761 Helferstunden. Im Blick für 2019 hatte Löffler beispielsweise die deutsche Meisterschaft im Motoball, deren Endspiel vom MSC Ubstadt-Weiher ausgerichtet wird, die Sanierung des Alfred-Delp-Schulzentrums, deren Kosten von über acht Millionen Euro aus einem „neuen Sanierungstopf“ bezuschusst werden, den Neubau des Sanitärgebäudes im Freizeitzentrum Hardtsee oder den Hochwasserschutz. „Handlungsschwerpunkt“ sei nach wie vor die Schaffung von Bauland und Wohnungen. Zwei Neubaugebiete, zwei Abrundungen und eine innerörtliche Verdichtung seien bereits in der Planung und auch das Stabilisierungsprogramm für die Ortskerne werde weitergeführt. „Helfen Sie mit, dass wir so wie bisher ein harmonisches Gemeinwesen bleiben, in dem alle zusammenhalten nach dem Motto: Vier Teile – ein Ganzes. Zusammen sind wir mehr als die Summe unserer Teile“, forderte Bürgermeister Löffler am Ende auf. Im Grußwort der Kirchen wünschte der katholische Pfarrer Christian Erath für das kommende Jahr „dass Sie wunderschöne Momente finden und Zeit mit den Menschen, die Ihnen wichtig sind“. Nach einer guten Stunde, die musikalisch schwungvoll vom Percussion Ensemble des Musikvereins Echo Ubstadt begleitet wurde, nutzten die Gäste die Gelegenheit zu Gesprächen bei Häppchen und Getränken serviert vom Fußballverein Viktoria Ubstadt.

Einen Videobeitrag zum Neujahrsempfang finden Sie auf www.hügelhelden.de

Ehrung verdienter Bürger beim Neujahrsempfang

„Wo andere fragen, was bringt mir das, handeln sie selbstlos für andere. Diese Menschen sind kostbar“, so Bürgermeister Tony Löffler. Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde nahm er die Auszeichnung von Mitgliedern vor, die in Institutionen und Vereinen ehrenamtlich Verantwortung übernehmen. Von den insgesamt 19 vorgeschlagenen Bürgern waren 13 anwesend und nahmen aus den Händen des Bürgermeisters Urkunde und Medaille entgegen. So wurde Jürgen Braunecker für sein Engagement unter anderem als Tauben-Zuchtwart, Preisrichter und aktuell Jugendleiter beim Kleintierzüchterverein Weiher mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Ebenfalls Bronze erhielte Melita Dammert für ihre Mitarbeit beim Donnerstagstreff im Josefshaus des Arbeitskreises 60 plus. Bronze gab es auch für zwei Musiker des Musikvereins „Echo“ Ubstadt, Markus Schmitt wurde für seinen Einsatz als Schriftführer und Jugenddirigent und Thorsten Schroff für sein kommunikatives Engagement geehrt. Mindestens 15 Jahre besondere Leistungen im Ehrenamt würdigte Bürgermeister Löffler mit der Silbermedaille. Sie erhielt Elke Beier für ihr vielfältiges Wirken im Arbeitskreis 60 Plus, beim VdK, beim TSV, in der Seniorenbetreuung der evangelischen Kirchengemeinde und in der Pflege von Ehrengräbern. Vom Musikverein „Echo“ wurde Andreas Rapport unter anderem für die Leitung des Percussion Ensembles geehrt, Erich Streicher, der auch im Gesangverein Frohsinn Stettfeld ehrenamtlich aktiv war, für die Leitung diverser Bauprojekte. Silber bekam auch Petra Schmitt für ihre Tätigkeit unter anderem als Übungsleiterin Kinder bei der Turngemeinschaft Zeutern. Gold gab es für 20 und mehr Jahre ehrenamtlichen Einsatz. So wie für Andrea Devers, die als „gute Seele“ lange die Geschicke der „Hardtseegugga“ leitete. Der langjährige Kassier des Musikereins „Echo“, Joachim Schrag, erhielt ebenso eine Goldmedaille wie seine Vereinskollegin Susanne Ziener, die seit 30 Jahren als Kleiderwart und seit 16 Jahren als Musikervorstand fungiert. Für 32 Jahre als Beisitzer und in Summe mehr als 20 Jahre als Jugendbetreuer beim TSV Stettfeld wurde Manfred Willhauck mit Gold ausgezeichnet. Ebenfalls Gold erhielt Rolf Barth für seine vielfältigen Verdienste beim TVE Weiher. Er war als Übungsleiter Laufgymnastik sowie Leichtathletik Kinder und Erwachsene und in verschiedenen Organisationsteams tätig. Darüber hinaus errang er selbst zahlreiche Erfolge als Leichtathlet und Indiaca-Spieler.