Neuer Fair-Teiler

Ubstadt-Weiher will mehr Lebensmittel retten - Verein Foodsharing betreut die Aktion

Der Gedanke, Lebensmittel zu retten statt wegzuwerfen, hat die Verwaltung im Ubstadter Rathaus auf die Idee gebracht, einen sogenannten Fair-Teiler beim Jugendzentrum aufzustellen. „Dies soll alsbald geschehen, unsere Sozialarbeiter sind dran“, sagt Hauptamtsleiterin Michaela Schmidt.

In den Schrank kommen Lebensmittel, die sonst auf dem Müll landen, eigentlich aber noch brauchbar sind. Hat man Zuhause, beispielsweise nach einem Fest, Essen übrig, kann es in den Schrank gelegt werden. Allerdings nur solches Essen, das man selbst auch noch nutzen würde. Es können auch Lebensmittel nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums weitergegeben werden, wenn sie noch gut sind, nicht jedoch nach Ablauf des Verbrauchsdatums. Jeder kann sich dort bedienen, ohne bestimmte Voraussetzungen erfüllen zu müssen. Kontrolliert und betreut wird der Schrank vom Verein Foodsharing.
Bewährt sich das Angebot, könne später eventuell auch ein Kühlschrank angeschafft werden, so die Verwaltung. Im Jugendzentrum ist man sehr angetan von der Idee und plant bereits Kochkurse.

(Autor Monika Eisele, veröffentlicht in den BNN am 23.11.2019)