Narrendämmerung in Zeutern

Die Sonne sinkt, die Stimmung steigt.

Da konnte der Wind so kräftig blasen wie er wollte, um echte Zeidama Narren von ihrem Dämmerungsumzug abzuhalten, braucht es schon weit mehr als ein kleines Stürmchen. So standen sie auch in diesem Jahr wieder Seite an Seite und Arm in Arm, um jenes Ritual zu begehen, das im kleinen Weinort schon längst Kultstatus hat. Wenn am Faschingssonntag die Sonne hinter den Zeuterner Weinbergen verschwindet, dann wird es lebendig auf den
Straßen und Gassen.
 

Schon am späten Nachmittag hatten sich dutzende Hästräger in der Althohlstraße versammelt um schließlich Punkt 17.31 Uhr ihren Zug durch das heuer 1250 Jahre junge Zeutern anzutreten. Ihr Weg führte Sie durch die Graben- und die Oberdorfstraße, vorbei an vielen, jubelnden Besuchern dieser bereits zum elften Mal ausgerichteten närrischen Sause. Das Besondere: Durch den Einbruch der Dunkelheit haben die Zeidama ihre Kostüme durch zahlreiche Licht-Effekte gepimpt.So blinkte, glimmte, schimmerte und leuchtete es auf Jacken, Hüten und sogar Schuhen. Es war ein Fest für die Augen und dank fantastischer Guggemusik auch eines für die Ohren. Die großen Partyhymnen aus Blechblasinstrumenten gehören eben bei uns zum Fasching wie in Köln die Strüssche oder die Bützje. Vorneweg marschierte Zugmarschall Wolfgang Stier, wie immer im schwarzen, schweren Mantel und dem gelb rot geschmückten Zylinder. Ihm folgte ein endlos, buntes Meer aus fröhlichen Gestalten nach - aus Zeutern, aber auch aus allen umliegenden Nachbargemeinden. Die trotz der stürmischen Verhältnisse in Heerscharen erschienenen Besucher standen für die Narren Spalier und jubelten ohne Unterlass, so dass das Tosen des Windes keine Chance gegen die Zeuterner Fröhlichkeit hatte. Wie immer mündete die
Wegstrecke auf dem Oberdorfplatz vor dem “alten” Feuerwehrhaus. Alt, weil in diesem Jahr der am Ortsrand errichtete Neubau seinen Dienst aufnehmen und die alte Zentrale der Floriansjünger ablösen wird. Vor der vertrauten Kulisse der großen, roten Tore wurde in Zeutern an diesem Sonntagabend noch lange, fröhlich und ausgelassen weiter gefeiert - Zeutern mag zwar nicht den größten Faschingsumzug im Kraichgau sein Eigen nennen, ganz sicher aber den Gemütlichsten.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.