Mitteilung der Vodafone - Netzerweiterungen im Ortsteil Zeutern

Die von Vodafone angekündigten Arbeiten zur Netzerweiterung in Zeutern schreiten voran. Messungen seitens Vodafone hatten ergeben, dass ein Bereich des Kabelnetzes zu stark ausgelastet war. Ursächlich ist laut Vodafone der stark angestiegene Datenverkehr in den letzten Monaten: In dem Netzbereich wurden zu bestimmten Tageszeiten mehr Daten (Videos, Fotos usw.) geladen als allgemein üblich. Vodafone hat deswegen Maßnahmen eingeleitet, um in den betroffenen Kabelsträngen die Netzkapazitäten deutlich zu erhöhen.

Dazu gehören auch Tiefbauarbeiten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden konnten die erforderlichen Genehmigungsverfahren für den genehmigungspflichtigen Tiefbau bereits auf den Weg gebracht oder sogar abgeschlossen werden. Die Arbeiten sollen bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein. Von den Maßnahmen profitieren nach Abschluss der Arbeiten mehrere hundert Kunden.
Die Baumaßnahme ist Teil der Netzausbau-Initiative GigaKabel von Vodafone und dient in diesem Fall der Kapazitätserweiterung in einem Netzabschnitt. Technisch wird eine sogenannte Netzsegmentierung vorgenommen, bei der ein zusätzlicher Glasfaser-Knotenpunkt errichtet und per Glasfaser an das Vodafone Kabelnetz angeschlossen wird. Jeder Glasfaserknotenpunkt versorgt eine bestimmte Anzahl von Haushalten im Netzsegment. Durch die Netzsegmentierung entstehen neue Netzbereiche, sodass den darin verorteten Kabelhaushalten mehr Kapazität für die Internetnutzung zur Verfügung steht.

Hintergrund:
An den Glasfaserknotenpunkten werden die optische Signale aus der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt, sodass die Daten mit Gigabit-Tempo auf den letzten Metern über das Koaxialkabel in die Haushalte gelangen können.