Rückbau der Strom-Freileitung in Weiher

Der Energieversorger Netze BW GmbH hat in den vergangenen Jahren neue Versorgungsleitungen zwischen dem Umspannwerk in Bruchsal und der Anschlussstelle in Kronau in den Boden verlegt. Dadurch wird die bisherige Freileitung zwischen den Anschlussstellen in Bruchsal und Kronau entbehrlich und deshalb aktuell zurückgebaut.

Über dieses Vorhaben der Netze BW wurde bereits mehrfach berichtet. Konkret geht es um die Leitung, die auf Gemarkung Weiher parallel zum östlichen Hardtwaldrand verläuft, im Bereich Lochwiesengraben abknickt und westlich der Hardtsiedlung weiter nach Langenbrücken zieht.
Der Rückbau hat  im Oktober mit vorbereitenden Wegebauarbeiten begonnen und endet voraussichtlich im Frühjahr 2020. Um die schweren Fundamente und die Masten zu demontieren, müssen zum Teil Zufahrtswege, die über Graswege führen, befestigt werden.
Diese neu geschotterten Wege werden den Nutzern wie Radfahrer, Spaziergänger und den Grundstücksanliegern für eine verbesserte Zugangsmöglichkeit erhalten bleiben. Nach Abschluss der Rückbauarbeiten werden die verbleibenden Wege mit einer feineren wasserdurchlässigen Deckschicht verbessert und das Wegebankett angeglichen. Mit der Zeit wird auch eine aufkommende Begrünung zu einem optisch harmonischen Bild beitragen. Für eine mögliche Behinderung auf öffentlichen Wegen im Rahmen dieser Baumaßnahme wird um Verständnis gebeten