Baumfällarbeiten am Friedhof Weiher

Dass auch die Lebenszeit von Bäumen begrenzt ist, zeigen die regelmäßigen Baumkontrollen an Straßen, Plätzen und auch Friedhöfen: Abgestorbene Äste oder braune Kronenpartien machen dann im Hinblick auf die Verkehrssicherheit und das Erscheinungsbild entweder Pflegemaßnahmen erforderlich, im Extremfall aber auch Fällungen, die in aller Regel durch Neupflanzungen ersetzt werden.

Am Friedhof in Weiher stockt am Hauptweg nahe der Aussegnungshalle eine Kastanie, die schon seit mehreren Jahren unter intensiver Beobachtung der Baumkontrolle steht. Totholz in der Krone ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Versorgung des Baumes eingeschränkt ist. Schaut man sich den Stammfuß näher an, sieht man ‚Würgewurzeln‘, die die Standsicherheit des Baumes beeinträchtigen und braunes Bohrmehl, welches von Insekten aus dem Holz befördert wird und das auf Stockfäule schließen lässt. Eine Weißtanne an der östlichen Grenze der Friedhofsanlage hat zwischenzeitlich mehr braune als grüne Nadeln und eine türkische Pflaume neben dem anonymen Bestattungsfeld hat bereits mehrere Astbrüche mit sichtbaren Folgeschäden hinter sich. Diese Bäume werden in den nächsten Tagen gefällt. Ersatzpflanzungen sind vorgesehen.
 
Die Maßnahme wird von einer ortsansässigen Fachfirma durchgeführt.
Störungen in Form von Lärm oder Verschmutzung am Weg werden auf ein Minimum reduziert, werden aber nicht vollständig vermieden werden können. Dafür bittet die Verwaltung um Verständnis!
Friedhofsbesucher werden dringend gebeten, die kurzzeitigen Sperrungen am Weg und die Hinweise der Arbeiter zu beachten, die der Sicherheit aller Beteiligten dienen!!