Gemeinderäte verabschiedet und zahlreiche Ehrungen ausgesprochen

v. l. n. r.: Dr. Frieder Keller, Bürgermeister Tony Löffler, Judith Holzer-Reiser, Ludwig Zimmerer, Helmut Amann, Wolfgang Münch, Ralf König, Antonia Meier, Michael Koch, Otto Stricker.

Vor der Ver-pflichtung des neuen Gemeinderats brachte Bürgermeister Tony Löffler in der konstituierenden Sitzung seinen Dank für die geleistete Arbeit des Gremiums in den vergangenen fünf Jahren zum Ausdruck. Die Gemeinderäte hätten als Entscheider der Gemeinde ihre Spuren hinterlassen. Schwerpunkte waren u. A. die Ertüchtigung der Stettfelder Ortsdurchfahrt, der neue Haltepunkt in Stettfeld, die Namensgebung für das Schulzentrum, die Entscheidung über den Neubau des Feuerwehrhauses Zeutern, der Breitbandausbau, die Erschließung von Neubaugebieten, die Enthärtung des Trinkwassers und die Hochwasserschutzkonzeption.

Bürgermeister Löffler dankte persönlich und verabschiedete acht Gemeinderätinnen und Gemeinderäte. Seit Januar 2018 war Lars Botz (CDU) aus Zeutern im Gemeinderat, der als Ersatzmann für den verstorbenen Gemeinderat Artur Leiser ins Gremium nachgerückt war. Löffler lobte seine sachliche und ausgleichende Art und Kompetenz in vielen Bereichen. Nach zehn Jahren scheidet Judith Holzer-Reiser (FWV) aus Weiher aus. Sie habe im Gremium Akzente gesetzt, ihr Blick für die Belange des Einzelhandels und ihre Vernetzung in Weiher und die dortige Jugend habe oftmals geholfen, die richtigen Entscheidungen zu finden, betonte Tony Löffler. Ebenfalls zehn Jahre war Otto Stricker (CDU) aus Ubstadt im Gemeinderat. Mit seiner weltläufigen Weitsicht habe er viele Dinge relativiert und auf ihre wahre Bedeutung reduziert, so Löffler. Verabschiedet nach zehn Jahren wurde auch Ralf König (CDU) aus Weiher. Bürgermeister Löffler führte aus, dass man mit ihm einen renommierten Baufachmann verliere, der so ohne weiteres nicht zu ersetzen sei. Dr. Frieder Keller (SPD) aus Stettfeld wurde ebenfalls nach zehn Jahren aus dem Gremium verabschiedet. Er war stellvertretender Fraktionsvorsitzender und laut Löffler ein guter Analysator und ein Mann des Ausgleichs, der es verstand, Kompromisse zu formulieren. Sie alle wurden mit der Ehrennadel des Gemeindetags für zehnjährige Gemeinderatstätigkeit ausgezeichnet. Auf 20 Jahre Gemeinderatstätigkeit kann Antonia Meier aus Stettfeld (CDU) zurückblicken, die ebenfalls mit der Ehrennadel des Gemeindetags ausgezeichnet wurde. Sie bekleidete in der Zeit viele Ämter; so war sie im Verwaltungsausschuss und Mitglied im Zweckverband Musikschule. Bürgermeister Löffler bezeichnete Antonia Meier als verlässliches und beständiges Mitglied. Sie sei vernetzt in allen relevanten gesellschaftlichen Gruppen. Nach 25-jähriger Gemeinderatstätigkeit konnte Bürgermeister Löffler auch Helmut Amann aus Weiher (FWV) aus dem Gremium verabschieden und ihm die Ehrenstele und Ehrennadel des Gemeindetags überreichen. Löffler bezeichnete Amann als ein Urgestein und Weiherer Interessensvertreter und lobte seine absolute Souveränität. Nach 40 Jahren verlässt Ludwig Zimmerer das Gemeinderatsgremium. Seine Verdienste wurden mit der Ehrenstele und der Ehrennadel des Gemeindetags, aber auch mit dem Verdienstorden der Gemeinde gewürdigt (vgl. separater Bericht). Bürgermeister Löffler würdigte die Verdienste der ausscheidenden Gemeinderäte und dankte ihnen, auch im Namen der Gemeindeverwaltung, für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren.
Nach der Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte konnte Tony Löffler auch Gemeinderäte, die weiter im Gremium vertreten sind, für langjährige Tätigkeit auszeichnen. Für zehnjährigen Einsatz in der Kommunalpolitik wurde Michael Koch aus Ubstadt (FWV) ausgezeichnet. Er ist Fraktionsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister und Mitglied in mehreren Ausschüssen. Die Ehrennadel für 20-jährige Gemeinderatstätigkeit erhielt Wolfgang Münch aus Ubstadt (CDU). Er ist Vorsitzender der CDU Ubstadt-Weiher, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Mitglied in mehreren Ausschüssen.