Gehölzpflege am Forlebuckel

Hecken sind Lebensraum für allerlei Tiere. Damit diese Funktion langfristig erhalten bleibt, sollten die Sträucher von Zeit zu Zeit auf den Stock gesetzt, d. h. einige Dezimeter über dem Boden abgesägt. Hartriegel, Schwarzdorn und Wildrosen, aber auch Weiden wachsen nach einer solchen Verjüngungskur wieder neu auf, und veraltete Gebüsche werden so von Grund auf erneuert.

Mit diesem Ziel und bewaffnet mit Sägen und Scheren haben am vergangenen Samstag Aktive der IG Forlebuckel unter Leitung von Dieter Holzer eine Gehölzpflege-Aktion durchgeführt. Die Gemeindeverwaltung dankt den Helfern für ihren Einsatz und den wertvollen Beitrag zum Biotopschutz am Forlebuckel!