FORUM älterwerden St. Nikolaus Weiher feiert 50. Jubiläum

Das 50-jährige Bestehen des katholischen Altenwerks Weiher war Anlass für eine Feierstunde im neuen Pfarrzentrum. Rita Rombach, die Leiterin des Altenwerks, konnte zahlreiche Besucher, darunter Bürgermeister Tony Löffler, Pfarrer Christian Erath, der Dekanatsseelsorger Diakon Franz Notheisen mit seiner Frau Gertrud, der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Wolfgang Gärtner, die Vorsitzende der Frauengemeinschaft Leonie Pitz, Lothar Gärtner mit seiner Frau Klärle , die Musikanten Lena und Karl sowie Anna Holzer als letzte Lebende der ersten Gründungsmitglieder des Altenwerks, begrüßen.  

Die Vorsitzende Rita Rombach berichtete von den Anfängen des Altenwerks, das vor einen halben Jahrhundert Pfarrer Alois Westermann und Karl Meister initiiert wurde. Danach führte Elisabeth Landkammer über 30 Jahre das Altenwerk bis sie krankheitsbedingt ihr Amt abgab. Im Jahr 2010 übernahm Rita Rombach die Leitung mit ihrem Team. Rita Rombach dankte Bürgermeister Tony Löffler für die finanzielle  und ideelle Unterstützung der Gemeinde. Getragen wird das Altenwerk, welches seit kurzem „Forum älterwerden“ genannt wird, außerdem durch ein großes ehrenamtliches Engagement. Viele Helferinnen und Helfer ermöglichen die Aktivitäten. Dazu gehören neben der alljährlichen Fahrt in den EUROPA PARK Rust, eine Adventsfeier, eine Faschingsfeier,  die Wendelinuswallfahrt aller vier Ortsteile, die Krankensalbung, Maiandacht, Buswallfahrt nach Walldürn und interessante und schöne Tagesausflüge.
Bürgermeister Tony Löffler gratulierte dem „Jubiläumsaltenwerk“ für seine lebendigen Begegnungen und vielfältigen Aktivitäten und unterstrich die unbestrittene Wichtigkeit der Arbeit für Senioren. In seinem Grußwort würdigte Pfarrer Christian Erath die Pflanze Altenwerk, die sehr gut gediehen ist.
Die musikalische Umrahmung übernahmen die Musikanten Lena und Karl, die zuerst das Traditionslied „ Sei gegrüßt du Gnadengarten“ anstimmten.