Feuerwehr und Gemeindebauhof in Alarmbereitschaft: Sturmtief „Sabine“ blieb gnädig und hinterließ nur kleinere Schäden in der Gemeinde

Das mit Orkanstärke angekündigte Sturmtief „Sabine“ fegte am vergangenen Sonntag und Montag auch über Ubstadt-Weiher hinweg. Die Wetterwarnungen wurden sehr ernst genommen und von offizieller Seite entsprechende Vorbereitungen getroffen. Vorsorglich besetzte die Feuerwehr Ubstadt-Weiher ab Sonntagabend das zentrale Führungshaus in Ubstadt und stellte die 9-köpfige Besatzung eines Löschfahrzeuges in Alarmbereitschaft. Bis Montagmittag wurde die Einsatzbereitschaft aufrechterhalten.

Einschließlich technischer Hilfeleistung bei einem LKW-Unfall zwischen Ubstadt und Unteröwisheim, dem Absichern eines Verkehrsunfalls zwischen Stettfeld und Weiher und diverser Kontrollfahrten verzeichnete die Feuerwehr in diesem Zeitraum 8 kleinere Einsätze. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemeindebauhofes waren den ganzen Montag über damit beschäftigt, Astbrüche und umgestürzte Bäume zu beseitigen und umgewehte Verkehrsschilder, Bauzäune und nicht zuletzt Mülltonnen wieder aufzustellen. Alles in allem dürfen wir über den glimpflichen Ausgang des Wintersturmes zufrieden sein und gilt es den Einsatzkräften Dank zu sagen für ihre Bemühungen, damit haben sie nicht zuletzt uns allen das sehr gute Gefühl von Sicherheit gegeben, so das Fazit von Bürgermeister Tony Löffler.