Das Bildungswerk Ubstadt auf Hauptstadtbesuch

Organisiert vom Katholischen Bildungswerk Ubstadt und der Gemeindeverwaltung Ubstadt-Weiher, besuchten 45 Teilnehmer die Hauptstadt Berlin mit ihren 3,4 Millionen Einwohnern.

Eine Informationsfahrt ging durch die westlichen Bezirke von Berlin und Potsdam mit der Außenbesichtigung des Schlosses Cecilienhof, der historischen Stätte der Potsdamer Konferenz 1945.
Die Reise bot eine Schlösserrundfahrt mit dem Schiff von Potsdam aus, eine Stadtrundfahrt, bei der das Botschafts- und Regierungsviertel, Bundesrat, Deutscher Dom, Kudamm, Gendarmenmarkt, Rotes Rathaus, Alexanderplatz sowie der ehemalige Grenzübergang Checkpoint Charlie besichtigt wurden.
Die EAST SIDE GALLERY an der Mühlenstraße in Berlin Friedrichshain, die längste Open Air Gallery der Welt mit 1.316 Metern, bildete einen Teil der Grenze zwischen Ost- und West-Berlin und war ein beeindruckendes Zeugnis für persönliche Schicksale der Menschen in der ehemaligen DDR.
Eine Führung mit Vortrag im Bundestag zeigte die Arbeitsweise des Bundestages mit den Parteien und Ausschüssen. Die Arbeit in Berlin während einer Sitzungswoche wurde vorgestellt und anschließend über aktuelle politische Themen diskutiert. Eine schöne Überraschung war die Besichtigung der Kuppel über dem Reichstag.
Auf der Fahrt nach Dresden gab es einen kurzen Halt im Spreewald mit einer unvergesslichen Bootsfahrt durch die Kanäle des Oberspreewaldes.
Eine Stadtführung in Dresden mit den Sehenswürdigkeiten der neu erstandenen Stadt war ein sehr beeindruckendes Erlebnis.
Auf der Heimreise wurde noch ein Besuch der Porzellanmanufaktur Meißen angeboten.
                    
Für Fragen zur Berlinfahrt 2020 stehen der Reiseleiter Otto Stricker, Tel. 07251/63360, oder Armin Gärtner von der Gemeindeverwaltung, Tel. 07251/617-16, zur Verfügung. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.