Corona-Fälle in Ubstadt-Weiher

Regelmäßig wird die aktuelle Lagekarte der Covid-19-Infektionen veröffentlicht. Mit Besorgnis haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger gesehen, dass es auch in Ubstadt-Weiher jetzt wieder Covid-19-Infektionen gibt. Diese Zahlen verändern sich täglich. Gerne würde man erfahren, wer denn die Infektionen hat, um sich selbst besser schützen zu können. Aus den verständlichen Gründen des Datenschutzes kann die Verwaltung hier keine genauen Angaben machen.

Große Ängste bestehen insbesondere in Zeutern, nachdem durchgesickert war, dass es mögliche Fälle bei den Menschen in der Asylunterbringung gibt. Tatsächlich kam es dort, sowohl im Bereich der Gemeinschaftsunterkunft wie auch im Bereich der Anschlussunterbringung, zu Covid-19-Infektionen, die jedoch nachweislich in keinem Zusammenhang miteinander stehen. Der Infektionsverlauf und die Infektionsketten wurden vom Gesundheitsamt recherchiert, auch Kontaktpersonen wurden ermittelt und in Quarantäne genommen. Als große Sicherheitsmaßnahme wurden sämtliche Bewohner und Mitarbeiter getestet. Alle Testungen verliefen negativ. Unter den Menschen, die in Quarantäne sind, befinden sich keine Familien mit Kindern im Kindergarten- und Schulalter, die hiesige Einrichtungen besuchen. Auch sind nicht alle Infektionszahlen, die in der täglichen Corona-Lagekarte veröffentlicht werden, auf Fälle in den Asylunterkünften in Zeutern zurückzuführen. Es gibt auch weitere infizierte Menschen in Ubstadt-Weiher. Da gerade in den Gemeinschaftsunterkünften viele Menschen zusammen wohnen, werden seitens des Landkreises dort schon seit vielen Wochen Vorsorgemaßnahmen durchgeführt. So findet ein tägliches Fiebermessen aller Bewohnerinnen und Bewohner statt. Die Bewohner wurden und werden immer wieder über Hygieneanforderungen, Abstandsgebot, Maskenpflicht sowie Symptomatik in mehreren Sprachen sowie mit Hilfe diverser Medien (Aushänge, Nachrichten via E-Mail, Whatsapp, NewFeed, Beratung bei der Postausgabe) informiert. Nach Einschätzung der Gemeindeverwaltung besteht für die Bevölkerung in Ubstadt-Weiher kein erhöhtes Infektionsrisiko.