Blutspendewoche in Ubstadt-Weiher

Nachdem die große Sport- und Kulturhalle in Ubstadt lange Wochen verwaist und einsam vor sich hin dämmerte, kehrt in dieser Woche das Leben in die ansonsten auch gut belegte Halle zurück. Eine ganze Woche lang schlägt hier der Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen seine Zelte auf und möchte in dieser Zeit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, nicht nur aus Ubstadt-Weiher, zur Blutspende aufrufen und ermuntern.

Organisiert hat diese XXL-Blutspende die Ortsgruppe Weiher des Deutschen Roten Kreuzes. Mit mehr als 20 Mann sind die ehrenamtlichen Retter nonstop im Einsatz um den reibungslosen Ablauf der Aktion zu ermöglichen.
Die Blutspende läuft dieses mal – wen dürfte es eingedenk der grassierenden Corona Pandemie wundern – anders als es viele gewohnt sind. Spenden ist nur nach vorheriger Anmeldung, entweder online oder per Telefon möglich. Mit der entsprechenden Terminbestätigung geht es dann zunächst am Haupteingang der Halle durch eine improvisierte Sicherheitszone. Kontaktloses Fiebermessen und die Abarbeitung eines Fragekataloges sollen abklären, ob der Spender möglicherweise mit dem Virus in Kontakt gekommen sein könnte. Stehen jetzt noch alle Lichter auf Grün, geht es mit dem gewohnten Prozedere einer Blutspende weiter. Zuerst gilt es einen medizinischen Fragebogen auszufüllen, dann wird der Hämoglobinwert des Blutes bestimmt und schließlich folgt noch eine kurze Konsultationen bei einem Arzt oder eine Ärztin.
Im Anschluss wird der Spender dann auf einer der vielen Liegen von examinierten Pflegekräften sprichwörtlich zur Ader gelassen. 10 Minuten lang fließen ganz gemütlich etwa 500 ml Blut in den entsprechenden Beutel, der sich auf seiner Wippe währenddessen sachte auf und ab bewegt. Anschließend wird der kostbare Inhalt im Labor analysiert und schnellstmöglich zur Verwendung freigegeben – rote Blutkörperchen halten sich schließlich nur maximal einen Monat, Blutplättchen sogar nur wenige Tage.
Auch wenn man eingedenk der derzeitigen Krise vermuten könnte, dass Blutkonserven gerade vermehrt benötigt werden und Spender dagegen Mangelware sind, verhält es sich in Wahrheit genau umgekehrt. Weil aufgrund der Corona-Krise die meisten regulären Operationen abgesagt wurden, sind in den Krankenhäusern zwar einerseits ausreichende Mengen an Blut vorhanden. Da aber andererseits in der letzten Zeit durch die Krise viele Blutspendetermine ausgefallen sind, werden Spenden dennoch auch aktuell benötigt. Die Spendenbereitschaft hat indes sogar zugenommen, gerade bei jungen Spendern verzeichnen die Blutspendedienste ein stark gestiegenes Engagement.
Da Blut aller Arten und Gruppen aber jederzeit gebraucht wird, sind Spender in Ubstadt während der kommenden Tage gefragt und gerne gesehen. Freie Termine gibt es noch am Mittwoch, am Donnerstag und am Freitag. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter diesem Link. Wer übrigens das Ritual der Blutspende hinter sich gebracht hat, wird am Ende noch mit einem leckeren Lunchpaket belohnt, das einen herzhaften und einen süßen Snack enthält, dazu etwas Obst, ein Getränk sowie Schokolade.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.