Bilder einer Radreise durch Südamerika

Mit dem Fahrrad in Peru - Langstreckenradler Manfred Grimme

Was treibt einen Menschen dazu, mit dem Fahrrad eine Strecke von 2.000 km durch die verarmten Bergregionen Perus und Boliviens, und durch die größte Salzwüste der Welt zurückzulegen? Wer die Geschichte des Bruchsalers Manfred Grimme kennt, der weiß, dass am Anfang einer Serie von außergewöhnlichen Radreisen eine unheilbare Leukämieerkrankung stand. „Mit dem Radfahren zeige ich meinem Körper, dass er kämpfen muss“, erklärt Grimme, „und so halte ich mich gesund!“ Mit dieser Motivation legte er schon viele tausend Kilometer in fernen Ländern mit dem Fahrrad zurück.

Im vergangenen Herbst führte ihn sein Weg nach Peru und Bolivien, zum Machu Picchu, dem Titicacca See und durch die Salar de Uyuni, die größte Salzwüste der Welt. Davon berichtete er am vergangenen Mittwochabend im Kelterhaus in Ubstadt. Sandige Pisten, streunende Hunde und Magen-Darm-Probleme waren die unangenehmen Seiten der Reise. „Aber die Landschaften, das glitzernde Weiß in der Wüste, die farbenfrohen Waren auf den Märkten und die äußerst herzlichen Menschen wogen das bei Weitem auf!“, betont Grimme und ergänzt: „Und mit dem Fahrrad begegnest Du ihnen auf Augenhöhe, d. h. nicht als reicher Europäer, sondern einfach als Gast.“ So waren auch seine Bilder neben den Sehenswürdigkeiten des südamerikanischen Hochlands geprägt von Gesichtern und Menschen, denen er unterwegs auf der Straße begegnet ist.
Die nächste Tour plant Grimme im Spätjahr nach Nordamerika von Calgary nach Florida. Auch dort wird er wieder als Botschafter für die Stiftung Deutsche Leukämie- und Lymphomhilfe Bonn unterwegs sein. Die Einnahmen aus der Veranstaltung in Ubstadt gingen diesmal in vollem Umfang an die BLuT eV Weingarten, die ebenfalls an Blutkrebs erkrankte Menschen unterstützt. Gemeinde und Besucher haben dazu einen Beitrag mit ihren Spenden geleistet. Die Gemeindeverwaltung dankt Manfred Grimme für den kurzweiligen Vortrag, der im Rahmen der Aktion „STADTRADELN 2019“ stattfand.