Beschlüsse zur Europa- und Kommunalwahl beschäftigten den Gemeinderat

Der große Wahltermin am Sonntag, dem 26. Mai 2019 bündelt die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl. Der Gemeinderat hat im Rahmen der bereits laufenden Wahlvorbereitungen Beschlüsse gefasst und die Sätze der Wahlhelferentschädigung festgelegt. Die ehrenamtlichen Helfer, die am Sonntag und Montag im Einsatz sind, um zuverlässig und gewissenhaft für den Wahlablauf und die Auszählung zu sorgen, erhalten ein pauschaliertes „Erfrischungsgeld“. Außerdem wurden die Mitglieder des Gemeindewahlausschusses und deren namentliche Stellvertreter gewählt.

Es sind dies auf Vorschlag der im Rat vertretenden Parteien/Wählervereinigung: als Vorsitzender Gerhard Freund (Stellvertreter: Bernd Simonis), als Beisitzer Otto Stricker (Stellvertreter: Wolfgang Herzog), Ludwig Zimmerer (Stellvertreter: Herbert Sand) und Wolfgang Luft (Stellvertreter: Hermann Brecht).
 
Auch gibt es eine Änderung bei der Unterbringung der Wahllokale im Ortsteil Ubstadt. Einer der drei Wahlbezirke wird aus dem Rathaus ausgelagert und ins Seniorenzentrum in der Weiherer Straße verlegt, wo eine gute barrierefreie und ausreichend große Räumlichkeit als Wahlraum zur Verfügung steht.