„Neu geschaffen! Naturschätze von Menschenhand“

20. Landesnaturschutzpreis der Stiftung Naturschutzfonds

Trockenmauern, Hecken, Wegränder, Feldsäume oder auch Tümpel sind Beispiele für von Menschen neu geschaffene Lebensräume. Sei es in der freien Natur oder im Siedlungsraum: Sie sind ein Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt und können wertvolle Nischen für bedrohte und geschützte Tier- und Pflanzenarten sein.

Mit dem ausgewählten Motto möchte die Stiftung Naturschutzfonds Initiativen im Land auszeichnen, die sich mit besonderem Engagement und auf vielfältige Weise für die Anlage und Pflege dieser Lebensräume einsetzen.
Machen Sie mit!

Bis zum 1. August 2020 können sich Verbände, Vereine, Gruppen, Einzelpersonen sowie Schulen und Kindergärten mit Sitz in Baden-Württemberg mit einem laufenden oder bereits abgeschlossenen Projekt um diesen Preis bewerben. Für die Auszeichnung kommen praktische Maßnahmen ebenso in Betracht wie Patenschaften, Kooperationen oder Bildungsmaßnahmen.
Der Landesnaturschutzpreis wird alle zwei Jahre von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg für Leistungen verliehen, die entscheidend und in vorbildlicher Weise zum Schutz und zur Erhaltung der natürlichen Umwelt beitragen. Er ist mit 20.000 Euro dotiert und wird in der Regel an mehrere Preisträgerinnen und Preisträger aufgeteilt.
Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter https://stiftung-naturschutz.landbw.de/landesnaturschutzpreis, bei der Stiftung Naturschutzfonds BW, Frau Schneider, Tel. 0711/126-2228 oder beim Umweltamt der Gemeinde Ubstadt-Weiher, Frau Weber, Tel. 07251/617-22.