„Ab in den Bach“

Rasen gemäht, Rosen geschnitten – wohin mit dem Zeug? Ab in die Bach!
Flasche leer, Kippenschachtel auch – wohin mit dem Zeug? Ab in die Bach!

Die vermeintlich einfache Entsorgung von Abfällen aller Art über den Bach verursacht den Unterhaltungspflichtigen einen erheblichen Aufwand: Die Dinge bleiben irgendwo hängen, sei es an einem Stein im Bach oder einem Ufergehölz, und im schwerwiegenden Fall bildet sich aus vielerlei Schwemmgut eine Verklausung, die im Hochwasserfall zu Rückstau, Überflutung und erheblichen Schäden führen kann. Auch die Lebewesen im Gewässer leiden unter den Abfällen und ihren Abbauprodukten.
Besonders sichtbar ist das Problem am Katzbach in Zeutern bei der Unteren Mühle: An der Fischaufstiegsanlage und am Mühlkanal sammeln sich die Frachten, die der Katzbach mit sich bringt. Ein Teil wird von einem Tauchblech zurückgehalten, der Rest lagert sich in den Kammern des Fischaufstiegs oder im Mühlkanal ab. Der Aufwand für die Beseitigung ist enorm und könnte mit etwas mehr Disziplin der Gewässeranlieger und Passanten deutlich verringert werden. Die Gemeindeverwaltung ruft deshalb dazu auf, im Sinne des Gewässerschutzes keinerlei Abfälle in den Bächen, sondern auf den vorgesehenen Wegen zu entsorgen! Allen die dies selbstverständlich tun, sei an dieser Stelle herzlich gedankt!