Startschuss für den Bau des Feuerwehrhauses

Zur Schaufel beim ersten Spatenstich griffen von links nach rechts Architekt Tim Feigenbutz, Abteilungskommandant Timo Lanz, Gesamtkommandant Mario Dutzi, Bürgermeister Tony Löffler, Gemeinderat Michael Koch, Gemeinderätin Antonia Meier, Gemeinderat Ludwig Zimmerer.

Strahlende Gesichter bei der Feuerwehr Ubstadt-Weiher

„Jetzt kann es losgehen“ freut sich Bürgermeister Tony Löffler. Gemeinsam mit Vertretern des Gemeinderats, dem Architekten, dem Kommandant der Feuerwehr Ubstadt-Weiher, dem Abteilungskommandanten von Zeutern, Vertretern der Baufirma, der Verwaltung und unter großer Beteiligung der Feuerwehr nahm er jetzt den symbolischen Spatenstich zum Neubau des Feuerwehrhauses in Zeutern vor.

Seit vielen Jahren sei das der erste öffentliche Neubau, den die Gemeinde durchführe. Das letzte Neubauprojekt war der Bau des Jugendzentrums beim Hardtsee. Ansonsten seien als kommunale Bauprojekte überwiegend Sanierungen und Erweiterungen durchgeführt worden. Er freue sich, dass der Feuerwehr als wichtige Gemeindeinstitution dann in Zeutern ein modernes und funktionsgerechtes Gebäude zur Verfügung stehe. Mit dem Neubau am Ortseingang Richtung Stettfeld beim Sportplatz geht später dann auch ein Abriss des bestehenden Feuerwehrhauses in der Ortsmitte einher. Dann ist Platz für eine neue Ortsentwicklung innerhalb Zeuterns im Rahmen des bestehenden Landessanierungsprogramms. Anfang 2020 soll der Neubau, der mit Kosten von 2,735 Millionen Euro angesetzt ist, fertiggestellt sein. Das Feuerwehrhaus verfügt über zwei Ebenen, wobei der eigentliche Feuerwehreinsatzbereich im Erdgeschoss mit angegliedertem Alarmparkplatz von den Schulungs- und Kameradschaftsräumen im Untergeschoss räumlich getrennt ist.

(created on 04. October 2018)