Pferde versus Hakos

Das Jump and Drive in Weiher

Am Wochenende dominierten in Ubstadt-Weiher einmal mehr jede Menge Pferdestärken. Beim großen Reitturnier des Reit- und Fahrvereins Ubstadt-Weiher zeigten knapp 500 Pferde und ihre Reiter was sie alles auf dem Kasten haben. Doch die besagten Pferdestärken wiesen nicht nur die edlen Vierbeiner auf, sondern auch die schnellen Fräsen auf vier Rädern.

Beim beliebten “Jump and Drive” werden die Fähigkeiten von Ross und Reiter mit jenen von Hakos und ihren Piloten in einem spannenden Schaukampf zum Besten gegeben.
Ein anspruchsvoller Parcours bringt dabei das Beste aus beiden Welten zusammen. Zuerst müssen die Reiter mit ihren Pferden vier Sprünge über die Latten absolvieren, anschließend heißt es absitzen um schnell die Wäsche von einer Leine auf die andere zu hängen. Danach tauschen die Reiter dann ihr Pferd gegen die Trittfläche für Beifahrer auf den schnellen Hakos, welche sie zu den nächsten beiden Stationen bringt. Hier gilt es dann schließlich noch auf Dosen und mit Hufeisen zu werfen. Schließlich drehen die Hako-Fahrer noch ohne Beifahrer ein paar Ehrenrunden auf dem Platz des Reit- und Fahrvereins, der ihnen auch einmal im Jahr für das legendäre Hako-Treffen zur Verfügung steht. Das Ganze ergibt zwar keinen Sinn, macht aber jede Menge Spaß.
Am Ende siegten übrigens Manuel Herrling auf seiner Agria 6000 gemeinsam mit David Heinig aus Pfinztal – Seite an Seite mit seinem Pferd Excalibur.

Eine Bildergalerie finden Sie unter www.hügelhelde.de.

(created on 11. July 2018)