Sommerferien für Baumaßnahmen genutzt

-Neue Kletterwand in der Sport- und Kulturhalle und LED-Beleuchtung in die Mehrzweckhallen

Begutachtung der neuen Kletterwand
v.l.n.r. Schulleiter Jörg Weber, Bürgermeister Tony Löffler, Vereinsvorsitzender Heinz Harlacher, Fachlehrer Frank Lein

Die Sommerferien werden immer gerne genutzt, um Baumaßnahmen und Modernisierungen in Schulen und Sporthallen durchzuführen, so geschehen in Ubstadt und Stettfeld. Rechtzeitig zum Schulbeginn konnten die Arbeiten abgeschlossen und damit kann der reguläre Schulbetrieb wieder aufgenommen werden.

In der Sport- und Kulturhalle Ubstadt geht es künftig hoch hinaus, denn es wurde eine neue Kletterwand eingebaut. Die Kletterwand ist zwölf Meter lang und sechs Meter hoch und stellt damit auch für regelmäßige Kletterer eine Herausforderung dar. An zehn Seilanlagen können künftig gleichzeitig zehn Kletterer und 20 Sicherer zum Einsatz kommen.
Der TSV Ubstadt will diese Trendsportart seinen interessierten Mitgliedern anbieten. Durch die enge Kooperation mit dem Alfred-Delp-Schulzentrum können künftig auch Schülerinnen und Schüler vom neuen Sportangebot profitieren.
Durch Eigenleistungen kann dieses Projekt mit Kosten von rund 45.000 € realisiert werden, wobei neben Zuschüssen vom Sportbund und der Gemeinde das Vorhaben auch von der Schule und dem Förderverein Alfred-Delp unterstützt wird.
Zeitgleich wurde in der Sport- und Kulturhalle sowie in der Mehrzweckhalle Stettfeld modernste LED-Beleuchtung eingebaut. Aufgrund der guten Erfahrungen in der Mehrzweckhalle Weiher, wo die Beleuchtung bereits im Jahr 2016 auf LED-Technik umgestellt wurde, hat der Gemeinderat dieser Modernisierung der Beleuchtung der beiden Hallen zugestimmt. Neben der verbesserten Ausleuchtung ergeben sich durch die LED-Technik erhebliche Strom- und C0<sub>2</sub>- Einsparungen. In der Mehrzweckhalle Stettfeld beträgt die jährliche Stromeinsparung voraussichtlich rund 19.000 kW/a sowie 230 Tonnen C0<sub>2</sub>, bei einer Lebensdauer von ca. 20 Jahren. In der Sport- und Kulturhalle in Ubstadt werden rund 48.500 kW/a sowie ca. 590 Tonnen C0<sub>2</sub> eingespart.
Nicht zuletzt aufgrund der enormen C0<sub>2</sub>- Einsparung gibt es hohe Zuschüsse für beide Maßnahmen.
Die Umstellung in der Sport- und Kulturhalle kostet rund 160.000 €. Bei einem Zuschuss von rund 75 % verbleiben bei der Gemeinde noch Kosten von 39.400 €. In der Mehrzweckhalle Stettfeld entstehen Gesamtkosten von 250.000 €, die mit 144.000 € bezuschusst werden, sodass die Gemeinde noch Kosten von 106.000 € tragen muss.
Mit einem ehrgeizigen Bauzeitenplan waren die Einschränkungen für die Hallennutzer auch sehr gering, denn alle Maßnahmen wurden rechtzeitig zum Schulbeginn nahezu abgeschlossen.

(created on 07. September 2018)