44. Kerwefest auf Weiherer

Mit einem Luftballonmassenstart, weithin hörbaren Böllerschüssen vom Schützenverein Ubstadt-Weiher und einem einzigen Schlag auf den Zapfhahn des Anstichfasses wurde am vergangenen Samstag das 44. große Kerwefest in Weiher eröffnet.

Herrliches Spätsommerwetter sorgte über drei Tage für viel Betrieb bei den Festveranstaltern, der örtlichen Rotkreuzgruppe und der katholischen Jugend.
Bürgermeister Tony Löffler war zum Fassanstich nahezu umzingelt von über 300 roten Heliumballons, die Kinder im Rahmen eines Weitflugwettbewerbes gleichzeitig aufsteigen ließen. Unterstützung bekam Löffler von Luzia Landkammer, als Vertreterin des Perukreises Weiher. Sie durfte den Gewinn aus dem Verkauf des Anstichbieres für ihre soziale Organisation einstreichen.
Beim abendlichen Holzsägewettbewerb, der mit historischen Halbmondsägen ausgetragen wird, sägte sich die Gruppe „Mombaels“ mit Kurt Fuchs, Emil und Erik Strauß auf den ersten Platz des Siegertreppchens.
Spätsommerliche Temperaturen sorgten am Sonntagmittag für viel Betrieb am Verkaufsoffenen Sonntag und auf dem großen Krämermarkt. Außerdem lockte die Ausstellung „Schulalltag anno dazumal“ des Heimatvereins Ubstadt-Weiher viele Besucher in die Mehrzweckhalle Weiher. Auch am Montag konnte noch den ganzen Tag in der Weiherer Ortsmitte geschlemmt und gefeiert werden. Am Abend sorgte der Musikverein Weiher mit zünftiger Blasmusik für beste Unterhaltung auf dem Kirchplatz. Im Zelt der KGJ konnten die Jugend und alle jung Gebliebenen an allen drei Tagen zu verschiedenen musikalischen Mottos die Hüften schwingen lassen.
 

(created on 04. October 2018)