Abfallinfos

Nächster Müllabfuhrtermin für alle Ortsteile:
Montag, den 30. Juli 2018, Wertstofftonne

Sperrmüll-/Elektroabfuhr
Kostenfreie Servicenummern:

Privatkunden-Telefon:                  0800/29 82 020
Sperrmüll-Telefon:                        0800/29 82 030
Auftragsannahme Container:     0800/29 82 010
Reklamationen:                            0800/21 60 150

Anmeldung von Sperrmüll- und/oder Elektroaltgeräteabfuhr auch unter Tel. 07251/617-30/-31/-32. Bei der Anmeldung werden Sie gefragt, welche Art von Sperrmüll abgeholt werden soll. Bitte überlegen Sie sich deshalb vor der Anmeldung, welche Sperrmüllabfuhren (Restsperrmüll, Altholz oder Elektrogroßgeräte inkl. Metall) benötigt werden. Die ungefähre Menge (Stückzahl) der Elektrogroßgeräte und der Metallgegenstände ist bei der Anmeldung ebenfalls anzugeben.

Nächste Altpapiersammlung:
Ortsteil Ubstadt: -/-
Ortsteil Weiher:  -/-
Ortsteil Zeutern: -/-
Ortsteil Stettfeld: -/-

Wertstoffhof- und Grünabfallsammelplätze

Die Gemeinde Ubstadt-Weiher betreibt im Ortsteil Stettfeld einen zentralen Wertstoffhof mit Grünabfallsammelplatz sowie jeweils einen Grünabfallsammelplatz in den Ortsteilen Ubstadt und Zeutern. Angenommen werden haushaltsübliche Mengen. Bitte beachten Sie die Hinweise des Aufsichtspersonals. Nachfolgend sind die Öffnungszeiten und die Entsorgungsmöglichkeiten aufgeführt. Weitere Auskünfte erhalten Sie beim Ordnungsamt der Gemeinde Ubstadt-Weiher, Tel. 07251/617-43 oder über den Online-Müllwegweiser des Abfallwirtschaftsbetriebes im Landkreis Karlsruhe.

Zentraler Wertstoffhof mit Grünabfallsammelplatz
Örtlichkeit: Ortsteil Stettfeld, Verlängerter Kastanienweg am Kreisel K 3575/K 3584
Gebührenfreie Annahme folgender Wertstoffe: Papier, Pappe, Kartonagen, Metalle, Altholz (nicht aus dem Außenbereich), Styropor (nur Verpackungsmaterial), verwertbarer Bauschutt (max. 50 l), Elektrokleingeräte, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Batterien, Altglas und Korken. Grasschnitt, krautige und/oder holzige Grünabfälle sind jeweils getrennt anzuliefern.

Öffnungszeiten:
März bis Oktober
Mo. bis Fr. 16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

November bis Februar
Mo. bis Fr. 16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Grünabfallsammelplätze
Gebührenfreie Annahme folgender Abfälle: Grasschnitt, krautige und holzige Grünabfälle. Die drei Fraktionen sind jeweils getrennt anzuliefern. Maximal 5 m³ je Anlieferung.

Grünabfallsammelplatz Ubstadt
Örtlichkeit: Kallenberger Weg/landwirtschaftlicher Verbindungsweg nach Zeutern
Öffnungszeiten:
Oktober bis März
Samstag 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

Grünabfallsammelplatz Zeutern
Örtlichkeit: Richtung Östringen, Abfahrt zu den Aussiedlerhöfen, im Verlauf rechts
Öffnungszeiten:
Oktober bis März
Samstag 13:30 Uhr - 15:30 Uhr

Abfallkalender

Hier finden Sie den Abfallkalender 2018. (193 KiB)

Abfall-ABC

Mit dem Abfall-ABC können Sie für verschiedene Abfallarten den richtigen Entsorgungsweg finden. Sollte Ihr spezieller Abfall nicht aufgelistet sein, dann rufen Sie uns einfach an: 07251/617-43
Das Abfall-ABC finden Sie hier.

Kreismülldeponie Bruchsal

Folgende Abfälle können bei der Annahmestelle für Kleinanlieferungen bei der Deponie Bruchsal gegen Gebühr abgegeben werden:
Altreifen ohne Felgen, Asbest- und Mineralfaserabfälle (speziell verpackt), Baustellenabfälle, nicht verwertbarer Bauschutt, Flachglas und Altfenster, Hausmüll (nur Restabfall), Altholz aus dem Außenbereich, Restsperrmüll. Die Anlieferung ist auf haushaltsübliche Mengen begrenzt.
Telefonische Infos bei der Kreismülldeponie Bruchsal: 07251 / 89996
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag : 07.30 – 12.15 Uhr und 13.00 – 16.45 Uhr
Samstag 07.30 – 11.45 Uhr

Zusätzliche Sperrmüllabfuhren

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe bietet zusätzlich zu den regulären Sperrmüllabfuhren die Möglichkeit an, über ein Containersystem auch für Privatleute individuell bestimmbare Sperrmüllabfuhren durchzuführen. Diese Sperrmüllabfuhr erfolgt gegen Gebühr, die Entsorgungsschecks der Gemeinde gelten dafür nicht. Folgende beiden Alternativen gibt es:Die Abrufabfuhr erfolgt nach Anmeldung innerhalb von 24 Stunden.Die Expressabfuhr kann sogar innerhalb von zwei Stunden nach Auftragseingang erfolgen. Über ein kostenfreies Info-Telefon werden Ihre Fragen beantwortet unter der Telefonnummer 0800/2982030.
Die Auftragsannahme für Abrufabfuhren erreichen Sie montags bis freitags von 7.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 7.00 bis 16.00 Uhr.

Kompostieren

Genau das passiert bei der Kompostierung im eigenen Garten. Mit der Wiederverwertung der organischen Reste aus Küche und Garten wird ein Naturkreislauf geschlossen und ein wertvolles Produkt gewonnen. Kompostbereitung ist keine Kunst, aber einige Dinge müssen beachtet werden: Auf den Kompost gehören neben weichen, wasserhaltigen Bestandteilen, wie Gemüse, Obst, Gartenabraum auch harte, trockene Bestandteile, wie zerkleinerter Baum- und Strauchschnitt. Alle Rohstoffe für den Kompost müssen gut zerkleinert werden, um den Mikroben (Bakterien und Pilzen) eine möglichst große Angriffsfläche zu schaffen. Der Kompost muss vor Licht und Niederschlägen geschützt sein und deshalb mit Folie oder Vlies abgedeckt sein. Es ist wichtig für die optimale Feuchtigkeit im Komposthaufen zu sorgen: Das Kompostmaterial sollte immer so feucht sein wie ein ausgedrückter Schwamm. Mit den Bedingungen zerkleinern, mischen, feucht halten, abdecken schafft man die idealen Voraussetzungen für die Arbeit der Mikroorganismen im Kompost. So kann die Umwandlung der Reste aus Küche und Garten in kurzer Zeit und ohne lästige Begleiterscheinungen (Fäulnis, Gestank, Ungezieferbefall) geschehen.
> Broschüre „Kompostieren leicht gemacht“ (1,8 MiB)
> Videoreihe „Kompostierung im eigenen Garten“: www.awb-landkreis-karlsruhe.de/privatkunden/

Sammeln von Altbrillen

Altbrillen sind für Menschen der Dritten Welt immer noch sehr wertvoll. Die Ärmsten der Armen haben keine Möglichkeit, trotz Sehschwäche und Augenleiden sich entsprechende Sehhilfen zu leisten. In unserer Überflussgesellschaft werden Brillen oft schon nach ein paar Jahren zum Abfall geworfen, weil sie entweder nicht mehr gebraucht werden oder einfach aus der Mode gekommen sind. Um diese Brillen einer sinnvollen Weiterverwertung zuzuführen, hat sich die Gemeinde entschlossen, in den Außenstellen der Ortsteile Weiher, Stettfeld und Zeutern sowie beim Bürgeramt in Ubstadt Sammelbehälter aufzustellen, wo die Brillen eingeworfen werden können. Von Zeit zu Zeit werden dieselben dem Arbeitskreis "Mission" in der Region Koblenz zur Weiterverwendung in der Dritten Welt zur Verfügung gestellt. Bitte machen Sie regen Gebrauch von dieser sinnvollen Möglichkeit der Altbrillenentsorgung.