Glockenläuten sowie Steuern, Gebühren und Abgaben Thema im Rat

Der Ubstädter Gemeinderat mit der Problematik des Themas „Einhaltung der Lärmrichtwerte“ bei der Kirchturmuhr in Zeutern beschäftigen. Diese Thematik war bereits im Frühjahr 2017 bei der Kirchturmuhr in Stettfeld aufgetreten, hier entschied man sich seinerzeit, eine technische Vorrichtung einbauen zu lassen, um die Absenkung der Anschlagstärke der Schlaghämmer und somit der Lautstärke der Glockenschläge der Kirchturmuhr zu erreichen.

Diese Maßnahme war erfolgreich, die Lärmschutzwerte konnten in Folge eingehalten werden und die Beschwerden seitens der Bevölkerung versiegten. Da nun auch eine Beschwerde aus Zeutern vorliegt, entschied sich der Gemeinderat, diese Maßnahme auch dort zu realisieren, da die Alternative, die Turmuhr von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr stillzulegen, vom Gremium verworfen wurde. Die Kosten von ca. 14.500 € werden je hälftig von der Gemeinde Ubstadt-Weiher und der Pfarrgemeinde getragen, wobei Aufwendungen bezüglich eventuell anfallender artenschutzrechtlicher Maßnahmen zum Schutze von Turmfalken und Dohlen etc. noch nicht berücksichtigt sind. Die Entscheidung fiel mit 16 Ja und 3 Nein-Stimmen sowie einer Enthaltung. Im Anschluss hatte sich das Gremium noch einmal mit der Problematik der Genehmigung von privaten Bauanträgen zu befassen und erhielt danach eine Übersicht über die verschieden Steuern und Gebühren, hier speziell der Wasser- und Abwassergebühren der Gemeinde im Jahre 2019 und beschloss einstimmig, diese auf dem derzeitigen Niveau zu belassen.

Hier finden Sie die Übersicht Steuern, Gebühren & Entgelte (153 KiB)

(Thomas von Haefen)