Baubeginn für Retentionsausgleichsfläche und ‚Sonnenhügel‘

Die Erweiterung des Freizeitzentrums am Hardtsee hat bereits vor einigen Wochen mit dem Bau neuer Wege und Stellplätze begonnen. Ein weiteres Element der Hardstsee-Erweiterung ist der ‚Sonnenhügel‘, mit dem eine attraktive Verbindung zwischen der Campingplatzerweiterung und der Liegewiese geschaffen werden soll.

Die Bauarbeiten zum Sonnenhügel werden in den nächsten Tagen beginnen. Das Material für die Schüttung wird im nahegelegenen Gewann Kuckuckswald, gegenüber der Motoball-Arena abgegraben. Dort entsteht durch die Abgrabung eine flache Mulde, die als ‚Retentionsausgleichsfläche‘ dienen soll.

Was ist eine ‚Retentionsausgleichsfläche‘ und wozu wird sie benötigt?
Das Erfordernis für diese Ausgleichsfläche liegt im Wasserrecht begründet, nach dem seit dem Jahr 2014 alle Flächen als Überschwemmungsgebiet gelten, die bei einem 100-jährigen Hochwasser überschwemmt würden. Bauvorhaben in solchen Gebieten sind nur dann genehmigungsfähig, wenn sie in einem bereits erschlossenen Baugebiet liegen, und wenn ein Ausgleich für das entfallende Retentionsvolumen nachgewiesen wird. In der Regel ist solch ein Ausgleich auf dem gleichen Grundstück zu schaffen. Insbesondere auf kleinen Baugrundstücken ist das manchmal nicht realisierbar. In solchen Härtefällen kann mit der Retentionsausgleichsfläche der Gemeinde Abhilfe geschaffen und die Baugenehmigung ermöglicht werden.
Für die beiden beschriebenen Vorhaben werden also in den nächsten Tagen Bagger und Radlader am Kuckuckswald und am Hardtsee im Einsatz sein. Zahlreiche Fuhren mit Erde und Sand werden zwischen den Flächen rollen, wodurch es im Bereich der Ubstadter Straße zu Behinderungen kommen kann. Hierfür bittet die Gemeindeverwaltung um Verständnis!