Bauvorhaben und Bebauungspläne auf der Tagesordnung im Gemeinderat

Die zusätzlichen Toiletten bei der Mehrzweckhalle in Stettfeld werden in einem Anbau Richtung Schulhof untergebracht.


Die Mehrzweckhalle in Stettfeld verfügt bisher als einzige Halle in Ubstadt-Weiher über kein WC für Menschen mit Behinderung. Das wird jetzt geändert, die entsprechenden Aufträge wurden vergeben.

Gleichzeitig werden die Damentoiletten um drei WCs erweitert, da es in der Vergangenheit bei größeren Veranstaltungen immer wieder zu Engpässen kam. Konkret wird ein ca. 7,50 m x 3,50 m großer eingeschossiger Anbau in Richtung Schulhof errichtet. Wenn alles nach Plan läuft und die Witterung mitspielt, soll die Baumaßnahme bis Ende März 2017 abgeschlossen sein. Des Weiteren hat der Gemeinderat ein Verfahren zur Änderung des Bebauungsplanes „Ortserweiterung Süd“ in Stettfeld eingeleitet. Um eine bessere bauliche Ausnutzung zu ermöglichen soll bei insgesamt drei Grundstücken das Baufenster vergrößert werden. Der Bebauungsplan „Nord-West in Weiher soll ebenfalls geändert werden. Entgegen der bisherigen Festsetzungen wird zukünftig bei einem Grundstück in Anlehnung an die Umgebungsbebauung auch eine zweigeschossige Bauweise möglich sein.
Bei einem Bauvorhaben in Stettfeld soll im Rahmen der geplanten Aufstockung eines bestehenden Wohnhauses die zulässige Dachneigung um 4 Grad überschritten werden. Da die beantragte Dachneigung von 32 Grad in neueren Bebauungsplänen üblich ist, hat der Gemeinderat eine Befreiung erteilt.
In der Unterdorfstraße in Zeutern sollen nach dem Abbruch einiger Nebengebäude zwei Doppelhäuser errichtet werden. Auch diesem Bauvorhaben hat der Gemeinderat seine Zustimmung erteilt. Des Weiteren stand noch eine Bauvoranfrage zur Errichtung von zwei Mehrfamilienhäusern mit zwei und drei Wohneinheiten in der Salzbrunnenstraße in Ubstadt auf der Tagesordnung. Da alle baurechtlichen Vorschriften eingehalten sind hat der Gemeinderat trotz vorgebrachter Nachbareinwendungen dem Bauvorhaben zugestimmt.