Weihnachtszuwendungen aus der Elisabeth-Veith-Stiftung

In wenigen Wochen ist Weihnachten. Das christliche Hochfest steht auch für die Nächstenliebe, für Teilen und Schenken.
Seit Jahren ist es in Ubstadt-Weiher Tradition, dass bedürftige Menschen der Gemeinde aus der Elisabeth-Veith-Stiftung zum Weihnachtsfest mit Geldbeträgen unterstützt werden.

Um Notlagen zu lindern, werden dieses Jahr zu Weihnachten 1.200 Euro für diesen Zweck ausgeschüttet, so Bürgermeister Tony Löffler. Die Elisabeth-Veith-Stiftung, die aus dem ehemaligen Ortsarmenfonds entstand, ermöglicht es der Gemeinde, in den unterschiedlichsten Situationen schnell und unbürokratisch Hilfestellung zu geben. Die der Gemeinde vorliegende Liste ist nicht abgeschlossen, denn nicht immer ist bekannt, wer Hilfe braucht. Immer wieder gibt es Fälle von Familien oder Einzelpersonen, die am Rande unserer Wohlstandsgesellschaft leben, die das ganze Jahr hinweg auf Dinge, die sich andere wie selbstverständlich leisten, verzichten müssen. Nicht immer sind der Verwaltung diese Menschen bekannt, deshalb ruft sie dazu auf, wirklich bedürftige Personen zu melden. Alle Menschen, die vor Weihnachten noch etwas Gutes tun wollen, sind ebenfalls aufgerufen, eine Spende zu überweisen an die Gemeindekasse mit dem Zusatz „Elisabeth-Veith-Stiftung“. Spendenbescheinigungen werden selbstverständlich erteilt. Konten der Gemeindekasse: Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG, IBAN: DE67 663 916 00 000 2060329, BIC: GENODE61ORH oder Sparkasse Kraichgau, IBAN: DE81 663 500 36 0000 000 985, BIC: BRUSDE66XXX.