Kooperation Mädchenfußball in Zeutern

Am vergangenen Freitag wurde eine neue Kooperation „Mädchenfußball-AG“ zwischen der AOK, dem Badischen Fußballbund, dem Sportverein Zeutern und der Grundschule Zeutern ins Leben gerufen.

Ziel des Projekts „AOK-Treff Fußballgirls“ ist es, dass sich künftig noch mehr Mädchen sportlich betätigen und die Möglichkeit haben, wohnortnah Fußball zu spielen.
Schulrektor Günter Oßfeld begrüßte die Ehrengäste sowie die Schülerinnen und Schüler mit Eltern bei der offiziellen Kooperationsgründung. Nach den Grußworten der bfv-Vizepräsidentin Nadine Imhof und von Bürgermeister Tony Löffler konnte Moderator Klaus-Dieter-Lindner (bfv) drei Spielerinnen der TSG 1899 Hoffenheim, Lina Bürger, Sharon Beck und Leonie Pankratz, willkommen heißen. Nach einem „kleinen Vorgeschmack“, was die jungen Mädchen mit dem Fußball so draufhaben, wurden die Bundesligaspielerinnen über ihre bisherigen Karrieren interviewt. Die Fußballerinnen erzählten über die schulischen Ausbildungen, die fußballerischen Laufbahnen und ihre aktuellen Studien neben dem Bundesligafußball.
Im Anschluss wurde das von den Vertragspartnern gestiftete Trainingsmaterial an die Schule übergeben, ebenso wurde die Kooperationsvereinbarung der vier Vertragspartner unterzeichnet.
Nachdem sich Torsten Schillinger, Vertreter des SV Zeutern, bei allen für die Unterstützung bedankt hatte, konnte mit dem Training begonnen werden. Die künftige AG-Trainerin Celine Schillinger wurde bei der Leitung des ersten Trainings durch Alexandra Grein (bfv) und die drei Bundesligaspielerinnen unterstützt.