Großer Preis des Mittelstandes „Premier“ geht an die Michael Koch GmbH

Norbert Reiling, Bürgermeister Tony Löffler, Christine Lieber-Koch, Michael Koch, Katrin Schütz, Hans-Peter Mengele.


Volles Haus am Dienstag-Nachmittag bei der Michael Koch GmbH in Ubstadt-Weiher. Gut gelaunt begrüßte Geschäftsführer Michael Koch einen prominenten Gast nach dem anderen, schließlich galt es Großes zu feiern.

Bei der Bundesgala des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" wurde das Unternehmen, das sich auf Bremswiderstände und dynamische Energiespeicher für die elektrische Antriebstechnik spezialisiert hat, mit dem "Premier" ausgezeichnet - einem der renommiertesten Wirtschaftspreise im Land. Bei einer Feierstunde ließen es sich die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft nicht nehmen, dem Self-Made-Man persönlich die Hand zu schütteln. Darunter waren Staatssekretärin Katrin Schütz, IHK Karlsruhe Hauptgeschäftsführer Prof. Hans-Peter Mengele und Bürgermeister Tony Löffler. Dieser dankte Koch für die herausragende Leistung. Der Glanz, der auf das Unternehmen fiele, sei auch ein Stück Glanz für die Gemeinde, so Löffler weiter.
 
Auch Katrin Schütz und Hans-Peter Mengele lobten in ihren Laudatien die Leistung und vor allem den Vorbild-Charakter des engagierten Ubstadt-Weiherers Unternehmen. Seit rund 20 Jahren stünde die Michael Koch GmbH für jene Werte ein, die den deutschen Mittelstand bereicherten und beflügelten.
 
Mit dem gewonnen Preis setzte sich das Unternehmen, das von Geschäftsführer Michael Koch gerne das „Fabrikle“ genannt wird, gegen insgesamt 4.796 Konkurrenten aus ganz Deutschland durch. Trotz dem ungebremsten Höhenflug, will man aber dem Standort Ubstadt-Weiher die Treue halten und sich hier weiter für Innovation, Ausbildung und Leistung stark machen.

Einen Videobeitrag finden Sie unter www.hügelhelden.de