Martini-Kerwe in Zeutern und Ubstadt mit verkaufsoffenem Sonntag

Das Wetter an diesem Kerwe-Wochenende – es hätte zweifelsohne besser sein können. Als am Sonntag der Startschuss für die Martini-Kerwe auf dem Zeuterner Oberdorfplatz fiel, fanden zunächst nur eine Handvoll Besucher den Weg ins herbstlich-kühle Herz des Weindorfes.

Doch auf die Zeuterner ist Verlass – egal bei welchem Wetter, hier wird gerne und leidenschaftlich gefeiert. Als Starthilfe dient dabei traditionell die fetzige Guggemusik der Weihermer Schneckenschleimer. Angeführt von Hubert Fielenbacher, enterte die türkise Truppe Punkt 16 Uhr die Szenerie und brachte die begeisterte Menge binnen Minuten auf Betriebstemperatur. So wurde auf dem kleinen Platz geschunkelt, gesungen und geklatscht bis die Straßenlaternen zündeten.
Die Fairplay-Fans Baden, der Sportverein und das Umzugskomitee Zaidama Fastnacht kamen mit dem Ausschank von Glühwein und Feuerzangenbowle kaum hinterher, und auch der kleine gusseiserne Ofen spuckte unter Hochdruck einen handgemachten Flammkuchen nach dem anderen aus. Im Feuerwehrhaus schenkten die Floriansjünger und im Alten Rathaus die Jugend des DRK Zeutern, frisch gebrühten Kaffee zu selbst Gebackenem aus, und zahlreiche Händler und Aktionsstände boten auf dem belebten Oberdorfplatz ihre Waren an. Nicht fehlen durfte auch das bunte Kinderkarussell, auf dem kleine Lastwagenfahrer, Biker und Entenreiter ihre Runden drehten.

Hier finden Sie einen Videobeitrag zur Kerwe in Zeutern.

Auch viele Zeuterner Geschäfte hatten an diesem Sonntag geöffnet, und für Lesenratten stand ein großer Bücherflohmarkt zur Verfügung. Um Schnäppchen drehte sich auch alles bei der Kerwe in Ubstadt. Der vom Kegelverein Rot-Weiß Ubstadt organisierte Flohmarkt in der Sport- und Kulturhalle zog Sparfüchse und Sammler aus der ganzen Region an. Gut Erhaltenes aller Art wechselte seinen Besitzer. Nach erfolgreichem Kauf konnten die Besucher ihren Tag bei einem Mittagessen, einem feinen Stück Kuchen, einer Tasse Kaffee und guter Musik ausklingen lassen.