Motoballer holten sich zum fünften Mal in Folge den Meistertitel

SO SEHEN SIEGER AUS: Der MSC Ubstadt-Weiher feiert seine fünfte deutsche Meisterschaft in Folge. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Tony Löffler

Die Legende des MSC Ubstadt-Weiher wächst weiter

Sekunden nach Spielende kannte die Begeisterung der mitgereisten Fans keine Grenzen mehr. Sie strömten zusammen mit den Trainern und Betreuern auf den Platz und bejubelten ihre jungen Helden – allen voran auch Ubstadt-Weihers Bürgermeister Tony Löffler.

Zum fünften Mal in Folge (insgesamt bereits der neunte Meister-Titel in der 56-jährigen Vereinsgeschichte) sicherte sich der MSC gegen Puma Kuppenheim erneut die deutsche Meisterschaft im Motoball.
Mit einem verdienten 3:1-Erfolg im Stadion der „Pumas“ holte sich der Verein durch die Treffer von Kevin Gerber, Kevin Fröhlich und Luca Böser den „Meisterpokal“ nach Ubstadt-Weiher.
Bürgermeister Löffler beglückwünschte den Verein und die Mannschaft zur beeindruckenden Erfolgsgeschichte des MSC. Neben der deutschen Meisterschaft gewann der Verein im August dieses Jahres bereits den Titel „Pokalsieger 2016“.
Auch die Vereinsvorsitzende Sabine Klütz gratulierte ihrer Mannschaft zum verdienten Titelgewinn. Sie hob hervor, dass die Spieler, Trainer und Mechaniker weitere Sympathien bei den Fans, die beim Endspiel in Kuppenheim zahlreich vertreten waren, errungen haben.
Bis in die Nacht hinein wurde das Ubstadt-Weiherer Herbstmärchen im Anschluss gebührend gefeiert und schon heute sind sich die Fans absolut sicher: Im nächsten Jahr wird die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben.