Nachrichten aus Ubstadt-Weiher

Meldung vom 17.03.2020

Coronavirus

Aktuelle Informationen finden Sie hier: mehr...
Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 21.01.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Kapellenstraße“, einschließlich Örtlicher Bauvorschriften im Ortsteil Zeutern im beschleunigten Verfahren nach §13a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung) beschlossen. mehr...
Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 07.07.2020 beschlossen, den Bebauungsplan „Falltor“ im OT Zeutern im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB zu ändern. Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung ergibt sich aus dem Bebauungsplan in der rechtskräftigen Fassung vom 04.04.1995 und aus beigefügtem Planausschnitt:   mehr...
Am nördlichen Ortsrand von Stettfeld (Höhe Kreuzstraße) wird eine Mittelinsel in die Fahrbahn der B 3 eingebaut. Damit wird die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger beim Überqueren der Bundesstraße erhöht. Die Mittelinsel wird unter Berücksichtigung der Kurvenradien so positioniert, dass das Ein- und Ausfahren in die Kreuzstraße für alle Fahrzeugklassen ungehindert fortbestehen kann. mehr...
Dass der Halbjahresbericht zur Haushalts- und Finanzlage für die Gemeinde Ubstadt-Weiher nicht ganz so dramatisch ausfällt, liegt zum guten Teil am „kommunalen Stabilitäts- und Zukunftspakt“, auf den sich Land und Kommunen erst in der vergangenen Woche geeinigt haben. mehr...
  „Es steht im Internet, also muss es stimmen“: Künftig gilt in Ubstadt-Weiher eine amtliche Bekanntmachung als öffentlich, wenn es auf der Internetseite der Gemeinde zu lesen ist. Einstimmig hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die bisherige Satzung von 1981 entsprechend zu ändern. Zudem können die Bekanntmachungen im Rathaus eingesehen werden. Das Mitteilungsblatt ist in der neuen Fassung zwar nicht mehr explizit aufgeführt, allerdings werde auch weiterhin dieser Service freiwillig aufrecht erhalten, wie es in der Sitzungsvorlage heißt. Um die Meldungen mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu Versehen, die gegen Verfälschung und Löschung schützt, werden einmalig 360 Euro investiert, alle zwei Jahre entstehen Folgekosten von 120 Euro. mehr...
Wegen der anhaltenden Trockenheit und hohen Temperaturen besteht im Moment hohe Waldbrandgefahr. Insbesondere die Waldgebiete der Hardt und der Lußhardt sind aufgrund ihrer hohen Anteile an Kiefern und deren leicht entzündliche Nadelstreu in besonderem Maße durch Brände gefährdet. mehr...